Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Pöbeleien im Netz: Tillich legt seine Facebook-Seite still – Häme von Pegida
Dresden Stadtpolitik Pöbeleien im Netz: Tillich legt seine Facebook-Seite still – Häme von Pegida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 09.09.2015
Sachsens Ministerpräsident Stanislav Tillich (CDU) Quelle: dpa

Der letzte Eintrag stammt von Ende Januar. Regierungssprecher Christian Hoose sprach auf Nachfrage von Pöbeleien und persönlichen Angriffen. Bislang steht noch nicht fest, wann die Seite wieder reanimiert wird.

Pegida-Gründer Lutz Bachmann reagierte mit Häme auf die Nachricht. „Lächerlich“ und „feige“ finde er die Entscheidung des Ministerpräsidenten, verkündete er auf der Pegida-Facebook-Seite.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Meldungen, wonach Politiker wegen ihres Einsatzes für Flüchtlinge verunglimpft und bedroht wurden. Einige Parlamentarier machen Pegida für die Stimmungsmache verantwortlich. Auf Pegida-Demos werden Politiker inzwischen nahezu ausschließlich als "Volksverräter" beschimpft.

dpa / sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden formiert sich der Widerstand gegen die geplante Kundgebung von Pegida mit dem niederländischen Islamhasser Geert Wilders am Montagabend in der Flutrinne.

09.09.2015

Vor mehr als drei Jahren haben die Dresdner bei einem Bürgerentscheid die Weichen gestellt: Die städtischen Krankenhäuser Neustadt und Friedrichstadt bleiben Eigenbetriebe und werden nicht privatisiert.

09.09.2015

Dresden Sachsen Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD), die zur Oberbürgermeisterwahl am 7. Juni für Linke, Grüne und SPD antreten soll, hat als erste der Kandidaten die notwendigen 240 Unterschriften im Wahlamt der Landeshauptstadt Dresden erhalten.

09.09.2015