Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Petition gegen Winterabschiebung in Sachsen übergeben
Dresden Stadtpolitik Petition gegen Winterabschiebung in Sachsen übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 09.09.2015
der Sächsische Landtag in Dresden Quelle: Tanja Tröger
Anzeige

Sie überreichten Landtagspräsident Matthias Rößler am Montag symbolisch eine entsprechende Online-Petition mit rund 11 500 Unterschriften, wie die Pfarrerin der Leipziger Thomaskirche, Britta Taddiken, in Dresden mitteilte. Die Initiatoren fordern, die Abschiebungen in Länder mit strengem Winterwetter bis zum 31. März 2015 auszusetzen. Am 15. Januar wird der Innenausschuss des Landtags über einen entsprechenden Antrag entscheiden. Mehrere Bundesländer haben einen solchen Stopp bereits verhängt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinsam will Dresden am Samstag ein Zeichen für Weltoffenheit zeigen. Die Pegida-Demonstrationen sollen in den Hintergrund rücken. Eine offizielle Demonstration stellt der Freistaat Sachsen und Stadt Dresden somit erst kurz vor der zwölften Pegida-Demonstration auf die Beine.

09.09.2015

In diesem Jahr steht nicht nur die Wahl eines neuen Oberbürgermeisters an, sondern auch die Wahl von sechs Fachbürgermeistern. Während Jörn Marx (CDU, Stadtentwicklung und Bau), Detlef Sittel (CDU, Ordnung und Sicherheit), Winfried Lehmann (CDU, Allgemeine Verwaltung und Bildung), Ralf Lunau (parteilos, Kultur), Martin Seidel (parteilos, Soziales) und Dirk Hilbert (FDP, Wirtschaft) zur Disposition stehen, hat Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) ein Jahr länger Zeit: Er muss sich erst 2016 zur Wiederwahl stellen, weil sein Vorgänger Hanspeter Stihl (DU) schon kurz nach seiner Wiederwahl Ende 2002 sein Amt niedergelegt hatte.

09.09.2015

Ende Februar legt Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) ihr Amt nieder. Dann beginnt die heiße Phase des Oberbürgermeisterwahlkampfs, die bis zum ersten Wahlgang am 7. Juni dauert.

09.09.2015
Anzeige