Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Pegida verzichtet auf Demonstrationszug – lediglich Kundgebung geplant
Dresden Stadtpolitik Pegida verzichtet auf Demonstrationszug – lediglich Kundgebung geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 09.09.2015
Am Montag will sich Pegida in Dresden auf die Lingnerallee beschränken. Quelle: Stephan Lohse
Anzeige

Stattdessen kündigten die Organisatoren lediglich eine stationäre Kundgebung an. In den vergangenen Wochen waren bis zu 7000 Teilnehmer schweigend durch die Stadt gezogen, waren am vergangenen Montag aber erstmals friedlich blockiert worden.

Laut Mitteilung der Organisatoren sei der Wechsel zu einer Kundgebung Reaktion auf den angekündigten Sternlauf von „Dresden für alle“. Von sechs Startpunkten aus will das Bündnis aus Parteien, Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften und vielen Vereinen mehrere Tausend Bürger als Zeichen für ein tolerantes und weltoffenes Dresden auf die Straße bringen.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortschaftsrat Schönfeld-Weißig hat am Montagabend nach namentlicher Abstimmung mit großer Mehrheit den Plan von Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) abgelehnt, Mitte Dezember in Pappritz ein Asylbewerberheim einzurichten.

09.09.2015

Die Immobilienfirmen Gagfah und Deutsche Annington wollen fusionieren. Wie gestern bekannt wurde, haben sich die Führungsgremien beider Firmen dafür ausgesprochen (siehe Wirtschaft).

09.09.2015

Seit Wochen hält die Diskussion über Flüchtlingsunterkünfte die Stadt in Atem. Jeden Montag gehen in diesem Zusammenhang immer mehr Menschen auf die Straße.

09.09.2015
Anzeige