Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Oberbürgermeister lädt Dresdner zu persönlichen Gesprächen ein
Dresden Stadtpolitik Oberbürgermeister lädt Dresdner zu persönlichen Gesprächen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 10.06.2016
Dirk Hilbert Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Am Samstag, den 18. Juni, lädt Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) die Dresdner zu einer Bürgersprechstunde ein. Interessenten können sich zwischen 15 und 17 Uhr im direkten Gespräch mit dem Stadtoberhaupt austauschen.

„Ich möchte von den Dresdnerinnen und Dresdnern wissen, was sie beschäftigt, wo es Fragen oder Probleme gibt und was sie von ihrer Stadtverwaltung erwarten. Das geht am besten im direkten Gespräch miteinander“, so Hilbert. „Eines meiner zentralen Anliegen als Oberbürgermeister ist es, für die Bürgerinnen und Bürgern ansprechbar zu sein. Mir ist es wichtig, von Sorgen und Nöten in der Stadt – aber auch von kreativen Ideen für unsere Zukunft – ungefiltert zu erfahren.“

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Stadt bittet allerdings darum, dass Fragende sich vorher unter buero-ob@dresden.de oder telefonisch unter (0351) 488 21 25 melden und ihr Anliegen kurz beschreiben. „So ist es im Vorfeld möglich, bereits Antworten oder Wege zu finden, um Probleme gemeinsam in Angriff zu nehmen“, so Hilbert. Die Bürgersprechstunde soll künftig monatlich stattfinden.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verfahren zur Besetzung der Aufsichtsratsposten in städtischen Unternehmen durch den Stadtrat ist rechtmäßig. Das Oberverwaltungsgericht in Bautzen (OVG) bestätigte jetzt die Geschäftsordnung des Stadtrats. Die FDP, die zu den Klägern gehörte, will weitere Schritte prüfen.

08.06.2016

Dynamo Dresden braucht ein neues Trainingszentrum. Die Stadt will über ihren Konzern Technische Werke Dresden das Zentrum errichten und an den Verein verrieten. 2019 soll es in Betrieb gehen. Dynamo erhält eine jährliche Kaufoption.

07.06.2016

Mitarbeitern der Stadtverwaltung soll mit einer Zulage für ihren Einsatz bei den außergewöhnlichen Belastungen durch die Flüchtlingskrise gedankt werden. Das hat die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit im zuständigen Stadtratsausschuss beschlossen.

06.06.2016
Anzeige