Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Neustadt-Stadträte plädieren für stadtteilverträglichen Ausbau der Königsbrücker Straße
Dresden Stadtpolitik Neustadt-Stadträte plädieren für stadtteilverträglichen Ausbau der Königsbrücker Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 13.11.2015
Quelle: Archiv
Dresden

Die Rot-Rot-Grün-Orangen Neustadt-Stadträte erneuerten das Bekenntnis zu einem stadtteilverträglichen Ausbau der Königsbrücker Straße. Wie die vier Neustadt-Stadträte Johannes Lichdi (Grüne), Vincent Drews (SPD), Jaqueline Muth (Die Linke) und Martin Schulte-Wissermann (Piraten) in einer Diskussionsrunde am Donnerstagabend in der Genossenschaft bestätigten, wolle man gemeinsam eine Variante finden, die für alle Verkehrsteilnehmer einen Gewinn bringt, aber dennoch keine vierspurige „Autobahn“ durchs Viertel führen würde.

Mitte Dezember trifft sich die Lenkungsgruppe zur Königsbrücker Straße, um über eine neue Variante zu beraten. „Es ist rückblickend einer der größten Erfolge unserer Kooperation im ersten Jahr, dass wir den vierspurigen Ausbau der Königsbrücker gestoppt haben“, so Lichdi. Gegen einen vierspurigen Ausbau und für eine Sanierung mit zwei Fahrspuren plädierten auch die Stadträte Muth und Drews.

Die Frage nach einer stadtteilverträglichen Verkehrsregelung tauchte in der Diskussionsrunde auch in Beiträgen der Zuschauer auf. Sorge bereitet den Anwohnern die Situation auf der Louisenstraße, auf der der schlechte bauliche Zustand der Straße und eine rege Nutzung der Anwohner zusammen kommen. Autoverkehr, Radfahrer und Familien mit kleinen Kindern teilen sich hier die schmale Straße und den Fußweg.  „Wir müssen hier darüber  nachdenken, langfristig eine Lösung zu finden, die Louisenstraße sicherer für alle zu gestalten“, so Drews.

jv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Asylbewerber nimmt rasant zu. Wie die Stadt die Menschen unterbringen und betreuen will, fragte die DNN Sozialbürgermeisterin Kris Kaufmann (Die Linke).

12.11.2015
Stadtpolitik Unterbringung von Flüchtlingen: - CDU-Hartmann kritisiert Stadtspitze

Der wiedergewählte CDU-Stadtchef Christian Hartmann kritisiert die Stadtspitze für die Suche nach Asyl-Quartieren. Er will eine Dialog-Alternative zu Pegida bieten und der Stadtratsfraktion seiner Partei mehr Profil verpassen.

11.11.2015

Seit dem 24. Oktober ist Susanne Krause an der Seite von Michael Schmelich neue Sprecherin der Dresdner Grünen. Die 32-jährige Diplom-Ingenieurin für Architektur ist Mutter zweier Kinder und lebt in der Dresdner Friedrichstadt. Im DNN-Gespräch sprachen wir mit ihr über ihre politischen Schwerpunkte.

11.11.2015