Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Neumarkt: OB Orosz soll Lärmschutzstreit schlichten
Dresden Stadtpolitik Neumarkt: OB Orosz soll Lärmschutzstreit schlichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 09.09.2015

Weil der Kulturpalast nach Konzerten zur nächtlichen Lärmquelle wird, sollen die Wohngebäude an der Rosmaringasse und der Galeriestraße Vollverglasung statt vernünftiger Fenster erhalten. Ein Investor hatte gegen die Auflage Widerspruch eingelegt. Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hatte einen Kompromiss vorgeschlagen: Vernünftige Fenster und ein Grundbucheintrag über die Überschreitung der Lärmgrenzwerte (DNN berichteten).

Die Stadt will diesen Vorschlag jedoch nicht akzeptieren. "Wir sind bestürzt, wie die Stadt mit so einem Interessenausgleich umgeht", erklärte GHND-Vorstand Torsten Kulke. "Die OB muss zum Wohle der Stadt regulierend eingreifen", forderte er.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.01.2015

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wir werden bald die Pläne für unsere städtische Wohnbaugesellschaft vorstellen", kündigte Linken-Fraktionsvorsitzender André Schollbach jüngst an. Doch bislang ist es ausgerechnet beim Kernthema der Linken äußerst ruhig geblieben.

09.09.2015

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) widersprochen, der Islam gehöre auch zu Deutschland.

09.09.2015

Als vor zwei Wochen wieder tausende Pegida-Demonstranten durch Dresden zogen und einen Trauermarsch für die ermordeten Zeichner der französischen Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“ bildeten, war unser Nachbarland empört.

Stefanie Kaune 09.09.2015