Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Neue Ballspielhalle für den HC Elbflorenz: Finanzausschuss vertagt Entscheidung
Dresden Stadtpolitik Neue Ballspielhalle für den HC Elbflorenz: Finanzausschuss vertagt Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:46 09.09.2015

Dieses Amt könnte die Fläche an der Weißeritzstraße, Ecke Magdeburger Straße direkt gegenüber der Yenidze verkaufen. Der Finanzausschuss müsste dem Verkauf nicht mehr zustimmen. "So kann es nicht gehen", erklärte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Blümel auf Anfrage der DNN.

Hintergrund: Uwe Saegeling, Unternehmer und Präsident des Handball-Drittligisten HC Elbflorenz, plant den Neubau einer Ballsporthalle mit bis zu 3000 Zuschauerplätzen auf dem Grundstück. Die Halle hat sogar schon einen Namen: "Elbflorenzarena". Der aufstrebende Handballverein hat sich gerade erst für die Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga qualifiziert und will sich langfristig in dieser Spielklasse etablieren. Da reichen die Zuschauerkapazitäten in der Halle der EnergieVerbund Arena nicht mehr aus, deshalb die Neubaupläne. Dem Sportausschuss hat Saegeling seine Pläne bereits vorgestellt.

"Wir begrüßen diese Initiative ausdrücklich", erklärte Blümel, "das Vorhaben hat unsere volle Unterstützung." Aber: Bei einer Investition in dieser Größenordnung müssten alle Schwierigkeiten im Vorfeld ausgeräumt werden. "Wir brauchen einen sauberen Vertrag. Sonst sieht man sich vor Gericht wieder. Das wollen wir gerade nicht", so der SPD-Fraktionsgeschäftsführer. Er verweist auf eine sechsseitige Liste, in der der Sportstättenbetrieb die Probleme im Zusammenhang mit den Hallenneubau auflistet. So seien weder die Zufahrt zur Halle noch die Frage der Stellplätze geklärt, von der Feuerwehrzufahrt ganz zu schweigen. Aber auch die Frage der Strom- und Fernwärmeversorgung sei noch nicht abschließend beantwortet. "Wir wollen, dass im Vorfeld alles einvernehmlich geklärt wird", so Blümel.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.04.2015

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stefan Vogel, der Oberbürgermeisterkandidat der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD), hat seine Probleme mit dem Begriff „Willkommenskultur“: „Das weckt falsche Erwartungen und setzt falsche Anreize.

09.09.2015

Kurzer Prozess mit dem geplanten Hotelneubau an der Ringstraße: Der Finanzausschuss hat gestern Nachmittag das Thema in den Stadtrat gehoben. Eigentlich sollten die Ausschussmitglieder den Grundstücksverkauf abschließend entscheiden.

09.09.2015

CDU-Oberbürgermeisterkandidat Markus Ulbig hat am Freitag Abend in Räumen der Dresdner Messe sein Wahlkampfprogramm vorgestellt. Die SPD-Stadtratsfraktion reagierte auf die Wahl dieses Veranstaltungsortes mit Empörung.

09.09.2015