Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Michael Kretschmer hält Vortrag zum Thema Migration
Dresden Stadtpolitik Michael Kretschmer hält Vortrag zum Thema Migration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 08.01.2018
Zu Beginn seiner Amtszeit als Ministerpräsident widmet sich Michael Kretschmer den Fragen der Migration. Quelle: imago/Robert Michael
Dresden

Am Dienstag, den 16. Januar, hält der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer von 16 bis 18 Uhr einen Vortrag an der Technischen Universität (Hörsaalzentrum, Bergstraße 64, Hörsaal 4) zum Thema „Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt gelingen? Vom demokratischen Umgang mit Migration und Populismus“? Dabei werden zahlreiche Fragen angesprochen wie: Ist Migration Auslöser gesellschaftlicher Konflikte oder befördert sie eher Probleme an die Oberfläche, die auch schon zuvor in der Gesellschaft vorhanden waren? Wie lässt sich Zuwanderung auf demokratische Weise, also unter Mitnahme der Bürgerinnen und Bürger, gestalten? Was ist der richtige Umgang mit Populismus? Wie lassen sich Probleme vor Ort lösen, ohne dabei überregionale und globale Zusammenhänge aus den Augen zu verlieren? Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt in Sachsen gelingen?

Die Veranstaltung ist öffentlich bei freiem Eintritt. Es wird jedoch um Voranmeldung per e-Mail an midem.anmeldung@mailbox.tu-dresden.de gebeten. Der Vortrag findet im Rahmen des Mercator Forum Migration und Demokratie an der TU Dresden statt.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Streben nach mehr Bürgerbeteiligung ist eine der große Überschriften für die Kooperation von Grünen, SPD und Linken im Stadtrat in Dresden. Doch ausgerechnet hier liegen die Parteien derzeit über Kreuz.

08.01.2018

Das von der Stadtverwaltung geplante Bettelverbot für Kinder sorgt für einen handfesten Konflikt zwischen Jugendhilfeausschuss und Ausschuss für Allgemeine Verwaltung, Ordnung und Sicherheit. Der Jugendhilfeausschuss hat das Recht, zu den Plänen der Verwaltung Stellung zu nehmen. Doch der Ordnungsausschuss will nicht länger warten.

06.01.2018

In der politischen Debatte wird derzeit über eine grundsätzliche medizinische Altersermittlung bei jugendlichen Flüchtlingen diskutiert. Experten der Landeshauptstadt erklären gegenüber DNN, warum sie das weder für fachlich sinnvoll und erforderlich noch für wirtschaftlich halten und wie die Stadt mit dem Thema umgeht.

05.01.2018