Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Linke nominiert Anwalt Thomas Grundmann für Schöffenwahlausschuss
Dresden Stadtpolitik Linke nominiert Anwalt Thomas Grundmann für Schöffenwahlausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 09.09.2015
Quelle: dpa

Der 38-Jährige soll am Dienstag in einer Sondersitzung des Stadtrates gewählt werden, damit der Ausschuss rechtskräftig arbeiten kann.

Die Wahl hatte zuletzt für viel Streit gesorgt. In vier Wahlgängen hatten CDU und FDP den Wunschkandidaten der Linken André Schollbach durchfallen lassen. Da der Ausschuss aber bis Monatsende stehen muss, hatte Schollbach kurz vor Ultimo auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Wird am Dienstag kein Kandidat gewählt, sind alle Urteile vor Schöffengerichten ab Januar anfechtbar. Der neue Kandidat der Linken ist studierter Jurist, von 2003 bis 2008 war er Vorsitzender des Jugendvereins „Roter Baum“ e. V. und ist seit 2009 Mitglied des Ortsbeirates Dresden-Neustadt.

„Thomas Grundmann ist fachlich geeignet und gesellschaftlich engagiert. Nachdem wir uns bewegt haben, erwarte ich nun von allen Stadträtinnen und Stadträten, dass sie parteipolitische Spielchen unterlassen und endlich ihrer Verantwortung gerecht werden“, äußerte sich Schollbach.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Straßen und Brücken sind die großen Verlierer des Doppelhaushaltes 2013/2014. Der Stadtrat setzte Prioritäten, und die liegen bei den großen Kulturprojekten.

09.09.2015

Die Landesdirektion Sachsen hat in einem Schreiben vom 22. Juli an die Stadtverwaltung Dresden den Bebauungsplan zur Hafencity abgelehnt. Die Ablehnung müsse jetzt bewertet werden, so Stadtsprecher Kai Schulz.

09.09.2015

Im Streit um die Besetzung des Dresdner Schöffenwahlausschusses hat die Fraktion Die Linke im Streit mit CDU und FDP nachgegeben. Wie die Fraktion am Freitag mitteilte, wird André Schollbach auf der Sondersitzung des Stadtrates nicht mehr antreten.

09.09.2015