Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Linke Mehrheit im Stadtrat will Mietpreisbremse für Dresden durchsetzen
Dresden Stadtpolitik Linke Mehrheit im Stadtrat will Mietpreisbremse für Dresden durchsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 09.09.2015
In begehrten Großstadtvierteln und Unistädten werden bezahlbare Wohnungen knapp - die Mietpreisbremse soll dem entgegenwirken. Quelle: Arno Burgi

Für Verwirrung sorgt die Diskussion um eine Kappungsgrenze für Mieterhöhungen, die von der Stadt beim Innenministerium bereits beantragt worden ist.

„Die lokale Politik wäre schön dumm, wenn sie nicht jede noch so kleine Chance nutzen würde, um die Dynamik des Mietanstiegs in Dresden einzudämmen“, sprach sich am Montag Kristin Kaufmann von den Linken im Stadtrat für die Einführung einer Mietpreisbremse aus. Der Bundestag hatte dazu vergangene Woche ein Gesetz beschlossen, wonach bei Weitervermietungen die Miete nur zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen darf. Zunächst müssen die Länder im Bundesrat noch über das Gesetz entscheiden und dann die Länder jeweils entsprechende Verordnungen entlassen.

Warum die Landesregierung keinen Bedarf für eine Mietpreisbremse in Dresden sieht und welche Argumente die Stadträte für eine Kappung haben, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 10. März und bei

!

I.P.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung soll prüfen, welche Kosten der Einbau der historischen Beleuchtung in die Kuppelhalle des Rathauses mit sich bringt. Das hat gestern Abend der Finanzausschuss des Stadtrates mehrheitlich beschlossen.

09.09.2015

CDU-Politiker aus Dresden haben sich abseits der Öffentlichkeit mit Vertretern der islamkritischen Pegida-Bewegung getroffen und sind dafür bei der Opposition in die Kritik geraten.

09.09.2015

An den meisten Dresdner Schulen kommt am Mittwoch kein regulärer Unterricht zustande. "Die Streikbereitschaft ist hoch", erklärte Birgitt Noack vom Sächsischen Lehrerverband (SLV) auf DNN-Anfrage.

09.09.2015