Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Kanzlerin und SPD-Kandidat kommen nach Dresden
Dresden Stadtpolitik Kanzlerin und SPD-Kandidat kommen nach Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 09.09.2015
Angela Merkel und Peer Steinbrück beim TV-Duell. In den kommenden Tagen sind beide in Dresden. Quelle: dpa
Anzeige

Am Sonntag kämpft dann Kanzlerin Angela Merkel auf dem Neumarkt um Stimmen. Einen Tag später besucht auch FDP-Chef Philip Rösler die Stadt und spricht im Kongresszentrum.

Peer Steinbrück, der bereits im Mai zu Gast in Dresden war, lädt am Donnerstag ab 15 Uhr zu „Klartext“ ein. Neben dem Kanzlerkandidat präsentieren sich auch Sachsens SPD-Chef Martin Dulig und der sächsische Spitzenkandidat Thomas Jurk. Auch die Direktkandidaten Ines Vogel (Wahlkreis Dresden I), Thomas Blümel (Dresden II) und Susann Rüthrich (Wahlkreis Meißen) stellen sich den Fragen.

Drei Tage später besucht dann die Kanzlerin Dresden. Angela Merkel wird am Sonntag ab 12.30 Uhr vor der Frauenkirche erwartet. Es ist einer von nur drei Wahlauftritten der CDU-Chefin in Sachsen. Auf der Bühne werden ebenso Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Bundesminister Dr. Thomas de Maizière, Oberbürgermeisterin Helma Orosz und die Dresdner Direktkandidaten Andreas Lämmel und Arnold Vaatz erwartet.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Wahlkampfendspurt gibt sich in diesem Jahr die Politikprominenz die Klinke in die Hand. Am Donnerstag gastiert SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auf dem Dresdner Schlossplatz.

09.09.2015

Die Sanierung des Rathauses verteuert sich weiter. 25 Millionen Euro waren ursprünglich für den Ostflügel veranschlagt worden. Im vergangenen Jahr musste die Stadt eingestehen, dass sich die Bauarbeiten um 7,8 Millionen Euro verteuern.

09.09.2015

Die Grünen-Fraktion im Dresdner Stadtrat rückt endgültig vom Projekt Hafencity ab. Nachdem die Fraktion den Masterplan 2011 noch mit beschlossen hatte und dem Projekt bisher zwar skeptisch aber nicht ablehnend gegenüber stand, habe sich die Meinung jetzt geändert.

09.09.2015
Anzeige