Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Jubel bei der Wahlparty der CDU in Dresden - Enttäuschung über FDP-Ergebnis
Dresden Stadtpolitik Jubel bei der Wahlparty der CDU in Dresden - Enttäuschung über FDP-Ergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 09.09.2015
Die Wahlkampfparty der CDU in Dresden viel aufgrund des guten Ergebnis sehr euphorisch aus. Quelle: Julia Vollmer

Großer Jubel brandete bei den verhältnismäßig schlechten Ergebnissen der Grünen und der Linken auf. „Ich freue mich sehr über unser Ergebnis, aber mich stimmt die Prognose für die FDP sehr nachdenklich. Momentan läuft aus meiner Sicht alles auf eine große Koalition hinaus“, so der Dresdner Spitzenkandidat Arnold Vaatz.

[gallery:500-2685882759001-DNN] „Mit einer großen Koalition würden wir endlich das Ungleichgewicht im Bundesrat ausgleichen“, so Vaatz. Mit einer Alleinregierung rechne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Der Vorsitzende der CDU-Dresden Christian Hartmann, zeigte sich ebenfalls enttäuscht über das schlechte Abschneiden der FDP. „Das wird ein spannender Abend, wir schauen, ob es die FDP doch noch in den Bundestag schafft oder wir eine große Koalition bilden werden.“

Alexander Dierks, Vorsitzender der Jungen Union Sachsen und Niederschlesien, sagte gegenüber DNN-Online: „Ein starkes Ergebnis der Union und ein klares Mandat für die Bundeskanzlerin, ihre erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Das Ergebnis unterstreicht die Rolle der Union als einzige echte Volkspartei in Deutschland." Das schlechte Ergebnis der FDP habe ihn allerdings zweifelos überrascht.

Julia Vollmer/dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geplante Wahlparty der SPD in Dresden im Rahmen der Bundestagswahl fiel ins Wasser. Zwar kann die Partei den ersten Prognosen nach leicht zulegen, für einen Wechsel genügt das Ergebnis von voraussichtlich 26 Prozent nicht, da die regierende CDU laut Prognose auf rund 42 Prozent kommt.

09.09.2015

Die Beteiligung an der Bndestagswahl in Dresden ist höher als bei der Wahl 2009. Bis 17.45 Uhr hatten 73,3 Prozent der Dresdner ihre Stimme abgegeben. Bis kurz vor Schluss zeichnete sich sachsenweit eine höhere Beteiligung ab als bei der letzten Bundestagswahl vor vier Jahren.

09.09.2015

Rund 430.000 wahlberechtigte Dresdner können am Sonntag bei der Bundestagswahl deutsche Politik mitgestalten. Allerdings gibt es bei manch einem noch jede Menge offene Fragen, wie die Wahl genau abläuft.

09.09.2015