Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Hilbert startet mit Büro und Team in den Oberbürgermeister-Wahlkampf
Dresden Stadtpolitik Hilbert startet mit Büro und Team in den Oberbürgermeister-Wahlkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 09.09.2015
OB-Kandidat Dirk Hilbert startet in den Wahlkampf. Quelle: Archiv DNN

Der Kandidat bezog sein Wahlkampfbüro in der Friedrichstadt und schaltete seine Internetseite www.hilbert-fuer-dresden.de frei. „Jetzt geht es los. Es sind noch 135 Tage bis zur Wahl am 7. Juni“, erklärte Hilbert.

Vorsitzender des Unterstützervereins ist der frühere DSU-Stadtrat Jürgen Schwarz. Zu Hilberts Team zählen aber auch der frühere Kulturbürgermeister Lutz Vogel (parteilos), die Medizinerin Bettina Hauswald, die ehemaligen Rektoren Achim Mehlhorn (TU Dresden) und Hannes Neumann (HTW Dresden) sowie der frühere Vorsitzende des Kleingartenverbandes Heinz Kasper.

Hilbert ist seit 2001 Wirtschaftsbürgermeister und wird ab 1. März bis zur Wahl Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) vertreten, die ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegt. 2011 und 2012 vertrat er die OB 13 Monate lang. „Mir ist bewusst, welche Herausforderungen auf mich zukommen werden“, erklärte der 43-jährige Vater eines vierjährigen Sohnes. Er sei unabhängig und keiner Partei verpflichtet. Das seien gute Voraussetzungen, um die gespaltene Dresdner Bürgerschaft wieder zu einen.

Hilbert konnte zur Eröffnung seines Büros zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Kunst und Kultur empfangen, darunter den Konzertveranstalter Bernd Aust und Magier André Sarrasani. Politiker waren spärlich vertreten. Neben dem FDP-Stadtratsfraktionsvorsitzenden Holger Zastrow erschien auch Stefan Vogel, der designierte Vorsitzende der AfD-Stadtratsfraktion. „Wir verschließen uns nicht einem unabhängigen Kandidaten“, erklärte Vogel vielsagend. „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Herrn Hilbert sehr.“ Ob die AfD mit einem eigenen Kandidaten zur OB-Wahl antritt oder einen anderen Kandidaten unterstützt, sei noch nicht entschieden.

Das Bündnis „Gemeinsam für Dresden“ hatte für die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) als Kandidatin präsentiert, die CDU will am 6. Februar Innenminister Markus Ulbig als Kandidaten aufstellen.

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat am Freitagabend überraschend an einer Diskussionsveranstaltung mit Pegida-Anhängern in Dresden teilgenommen.

09.09.2015

Mit einem dringlichen Antrag will die Linke eine Wiederholung des Versammlungsverbotes ausschließen. Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion im Sächsischen Landtag, sagte am Freitag: „Nie wieder darf in Sachsen aus diffusen, vermeintlichen sicherheitspolitischen Bedenken oder Bedrohungsszenarien die von Grundgesetz und Landesverfassung garantierte Demonstrations- und Versammlungsfreiheit außer Kraft gesetzt werden.

09.09.2015

Mit den Stimmen von Grünen, CDU und AfD hat der Stadtrat am Donnerstagabend beschlossen, dass der Tunnel am Neustädter Markt zugeschüttet wird. Linke und SPD, die mit den Grünen im Stadtrat kooperieren, haben darauf mit Unverständnis reagiert.

09.09.2015