Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Fragen an den Dresdner Stadtrat können eingereicht werden
Dresden Stadtpolitik Fragen an den Dresdner Stadtrat können eingereicht werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 11.05.2018
Eine Sitzung des Dresdner Stadtrates im Sitzungssaal des Rathauses. Quelle: Archiv
Dresden

Ab sofort können Dresdner ihre Fragen zur Stadtentwicklung, Probleme und Anregungen für die Einwohnerfragestunde am 7. Juni im Rathaus schriftlich einreichen. Um 16 Uhr haben alle Bürger die Möglichkeit an der offenen Stadtratssitzung im Plenarsaal teilzunehmen.

Die Fragen müssen bis spätestens drei Wochen vor dem Sitzungstermin schriftlich oder per Mail an stadtratsangelegenheiten@dresden.de geschickt werden. Der Betreff muss „Einwohnerfragestunde“ enthalten. Jeder Fragesteller darf eine Frage mit bis zu drei Unterfragen einreichen.

Der Oberbürgermeister entscheidet mit dem Ältestenrat, ob die Frage mündlich während der Sitzung oder schriftlich beantwortet wird. Die Fragesteller sollen in der einstündigen Sitzung am 7. Juni anwesend sein. Hier wird ihnen die Möglichkeit gegeben, bis zu zwei Nachfragen zu stellen.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte die 88. Grundschule in einem sanierten Gebäude in Niederpoyritz in diesem Jahr ans Netz gehen. Daraus wurde nichts. Die Gründe erklärte die Verwaltung am Mittwochabend auf einer Einwohnerversammlung. Diese nahm einen etwas überraschenden Verlauf.

10.05.2018

Die Pläne der Stadtverwaltung für den Verkehrszug Blasewitzer Straße/Loschwitzer Straße sorgen für Furore. Der Zeitplan sei inakzeptabel, der Ortsbeirat Blasewitz nicht informiert. Und auch der Inhalt der Planung wird kritisiert.

04.05.2018

Auch 2018 suchen die DNN Kandidaten für ihren Wirtschaftspreis „So geht’s aufwärts“. Von Mittwoch an können bis Ende Mai Vorschläge eingereicht werden. Es winken Preise in einem Gesamtwert von 20.000 Euro.

02.05.2018