Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik FDP bestätigt Ortsvorsitz im Dresdner Westen
Dresden Stadtpolitik FDP bestätigt Ortsvorsitz im Dresdner Westen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 27.04.2017
Quelle: dpa
Dresden

Die 34-jährige freie Texterin Viola Martin-Mönnich wurde bei der Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes am Donnerstag, 26. April, in ihrem Amt als Ortsvorsitzende wiedergewählt. Ebenfalls bestätigt worden sind ihre Stellvertreterin Heike Richter und Schatzmeister Manuel Künzel. Des Weiteren wurde der Militärhistoriker und Kreisvorsitzende Holger Hase zum Beisitz gewählt. Den Ortsvorstand komplettieren zwei neue Akteure: Exportmanager Andy Meyer und Wirtschaftswissenschaftsstudent David Goes. „Ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit mit erfahrenen Parteifreunden und neuen Gesichtern“, so die wiedergewählte Ortsvorsitzende Martin-Mönnich.

Von awo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 1. Juni findet um 16 Uhr die Sechste Einwohnerfragestunde in einer öffentlichen Stadtratssitzung im Neuen Rathaus statt. Bis zum 11. Mai können Einwohner ihre Fragen zu aktuellen Entwicklungen in Dresden oder Anregungen und Vorschläge zu Belangen der Stadt beim Oberbürgermeister einreichen.

26.04.2017

In der Dresdner FDP herrscht Aufruhr: Vordergründig geht es um die vermeintliche Fusion von Ortsverbänden. Dahinter verstecken sich aber tiefe Gräben, die den Kreisverband in Dresden durchziehen, dem auch der Landesvorsitzende der Partei angehört.

26.04.2017
Stadtpolitik „Besonderheiten“ im Europäischen Zentrum der Künste - Kritik an Freikartenflut im Festspielhaus Hellerau

Zu wenig zahlende Zuschauer, zu viele Freikarten und zahlreiche Dienstreisen in ferne Länder. Das ist die Bilanz von Dieter Jaenicke, Intendant des Europäischen Zentrums der Künste in Hellerau. Rechnungsprüfer und Stadträte üben harsche Kritik.

26.04.2017