Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdner Stadtrat vertragt Globus-Projekt erneut – Demo vor dem Kulturrathaus
Dresden Stadtpolitik Dresdner Stadtrat vertragt Globus-Projekt erneut – Demo vor dem Kulturrathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 09.09.2015
Vor dem Kulturrathaus protestierten Globus-Gegner. Quelle: Christin Grödel
Anzeige

Mit 36:30 Stimmen entschied eine Mehrheit für die Vertagung des Projektes. Unter anderem hatte die Fraktion der Linken im Vorfeld eine Vertagung gefordert, um die Projekte Globus und die Edeka-Ansiedlung am ehemaligen DVB-Hochhaus gemeinsam zu entscheiden.

Vor dem Kulturrathaus, in dem die Räte tagten, hatten zuvor noch einmal rund 25 Personen gegen Globus demonstriert. In einer, von den Demonstranten verteilten Mitteilung des Handelsverbandes Sachsen e.V. heißt es, dass mit der geplanten Dimensionierung des Vorhabens negative Auswirkungen auf benachbarte zentrale Versorgungsbereiche, wie Äußere Neustadt, die Dresdner Innenstadt und Pieschen, zu erwarten seien. „Städtebauliche negative Auswirkungen durch Funktionsverluste und das Sterben mittelständischer Einzelhandelsgeschäfte werden die Folge sein“, so das Schreiben.

sl/cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-1702453113001-DNN] Dresden. Große Fragerunde im Stadtrat: Zum ersten Mal konnten am Donnerstag Dresdner Bürger bei einer öffentlichen Stadtratssitzung selbst zu Wort kommen und ihre Fragen an den zuständigen Bürgermeister stellen.

09.09.2015

Ohne Gegenstimmen und Enthaltungen hat sich der Ortsbeirat Loschwitz für die aktuellen Pläne der Stadt zum Bau einer Schwimmhalle in Bühlau ausgesprochen. Die Überlegungen, die noch am Montag im Ortschaftsrat Schönfeld-Weißig durchgefallen waren, fanden breite Zustimmung bei den für Bühlau zuständigen Ortsbeiräten.

09.09.2015

"Vom Freiberger Platz war früher nur Blech und Pflaster zu sehen", sagt André Barth, Ortsamtsleiter in der Altstadt. Zwar ist das heute noch genauso, das Stadtplanungsamt hat jedoch erste Entwürfe vorgestellt, wie sich das triste Erscheinungsbild zwischen Annenkirche und Freiberger Straße ändern kann.

09.09.2015
Anzeige