Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdner Stadtrat diskutiert über Zukunft der Neuen Mensa
Dresden Stadtpolitik Dresdner Stadtrat diskutiert über Zukunft der Neuen Mensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 09.09.2015
Der Neuen Mensa an der Bergstraße droht der Abriss. Quelle: Dietrich Flechtner

Aber wir können mit einer eindeutigen politischen Willensbekundung die Oberbürgermeisterin bei Verhandlungen mit dem Land Sachsen stärken", erklärte Stadträtin Kris Kaufmann am Montag im Rahmen eines Pressegesprächs.

Die Linken im Stadtrat sprechen sich klar für den Erhalt der Neuen Mensa aus: "Das von Ulf Zimmermann errichtete Gebäude ist in seinen Kubaturen extrem gut durchdacht, denn es kommt zu keinerlei Staus. Es kann sich durchaus mit moderneren Neubauten messen", betonte Kaufmann. Zudem könne sich das Finanzministerium nicht einfach über den Denkmalschutzstatus der Neuen Mensa hinwegsetzen. Aus dem Hause von Staatsminister Georg Unland (CDU) war vor einigen Wochen durchgesickert, dass aus Wirtschaftlichkeitsgründen intern nicht mehr nur eine Sanierung des Gebäudes geprüft werde, sondern auch ein Abriss zugunsten eines Mensa-Neubaus.

chs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Piraten haben im Wochenende ihr Wahlprogramm für die Kommunalwahlen im Mai verabschiedet. Insgesamt wurden 77 der 107 Anträge von der Piraten-Community angenommen.

09.09.2015

Der frühere Leiter des Sportstättenamtes Sven Mania arbeitet jetzt im Regiebetrieb Zentrale Technische Dienstleistungen der Landeshauptstadt Dresden. Er ist nach DNN-Informationen direkt Betriebsleiter Markus Blocher unterstellt und für strategische Projekte verantwortlich.

09.09.2015

Der Landeshauptstadt Dresden fehlen in der mittelfristigen Finanzplanung bis 2017 rund 275 Millionen Euro. Das geht aus einer von Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) vorgelegten Übersicht der Risiken hervor, die der Stadtrat mit dem Haushaltsplan beschlossen hat.

09.09.2015