Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Das sind die Spitzenkandidaten der SPD für die Stadtratswahl
Dresden Stadtpolitik Das sind die Spitzenkandidaten der SPD für die Stadtratswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 05.11.2018
Wer wird künftig für die SPD im Dresdner Rathaus sitzen? Das entscheiden die Bürger im Mai. Die Partei hat jetzt ihre Kandidaten aufgestellt. Quelle: Vladimir Zaplakhov
Dresden

Am Sonnabend stellten die Mitglieder des SPD-Unterbezirks Dresden ihre Spitzenkandidaten für die kommende Stadtratswahl im Mai auf. Wie die SPD Dresden bei Twitter mitteilt, wurden die aktuelle Stadtrats-Fraktionsvorsitzende Dana Frohwieser, ihre Stellvertreterin Kristin Sturm sowie Vincent Drews, Jan-Ulrich Spies, Julia Hertl, Richard Kaniewski, Eter Hachmann, Viola Vogel, Christine Finken, Mathias Körner und Stefan Engel gewählt. Sie stellen sich im Mai der Wahl um die Spitzenplätze im Stadtrat. Michael Schmelich, Stadtrat der Grünen,kommentiert das Ergebnis bei Twitter damit, dass es nach einer „runderneuerten SPD-Fraktion“ aussehe. „Jetzt müssen nur noch die Wähler*innen mitspielen“, ergänzt er.

SPD-Spitzenkandidaten zur Stadtratswahl 2019

Außerdem wurden sieben Direktkandidaten für die Landtagswahl im September aufgestellt: Albrecht Pallas, Sophie Koch, Sabine Friedel, Kristin Sturm, Vincent Drews, Christian Kreß und Emiliano Chaimite. Insgesamt stehen damit vier Kandidaten im Juso-Alter auf der Liste, inklusive der Vorsitzenden der Dresdner Jusos, Sophie Koch. „Die SPD Sachsen braucht Haltung, Mut und frischen Wind. Ich möchte die Lautsprecherin für meine Generation sein und gemeinsam mit den Jusos Dresden in ein erfolgreiches Wahljahr starten, um junge Menschen für unsere Ziele und Ideale zu überzeugen“, sagt Koch zu den Ergebnissen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Entwurf für den städtischen Haushalt Doppelhaushalt 2019/2020 fehlen 75 Millionen Euro. Das hat die CDU-Fraktion berechnet. „Es handelt sich um Versäumnisse der Verwaltung“, erklärt der Vorsitzende Jan Donhauser.

01.11.2018

Es war ein Abgang auf Raten: Hans-Jürgen Behr, schillernde Polit-Figur aus dem Schönfelder Hochland, hat seinen Rücktritt erklärt. Dazu war erst eine Urteil des Amtsgerichts Dresden notwendig.

31.10.2018

Es ging hoch her: Im Finanzausschuss des Stadtrats ist heftig über das Sicherheitskonzept für den Striezelmarkt gestritten worden. Sogar das böse Wort der Absage des Dresdner Weihnachtsmarktes wurde in der hitzigen Debatte bemüht.

27.10.2018