Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdner SPD setzt auf Hochwasser-Auswertung im Internet
Dresden Stadtpolitik Dresdner SPD setzt auf Hochwasser-Auswertung im Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 09.09.2015
Auch der Einsatz der freiwilligen Helfer soll diskutiert werden. Quelle: Hauke Heuer
Anzeige

Das sei allerdings eine langfristige Aufgabe. Die SPD wolle jetzt, wo das Interesse an der Flutthematik noch hoch sei, der Öffentlichkeit ein Podium bieten. "Wir wollen das Thema im Internet für einen Erfahrungsaustausch nutzen." Die Dresdner, aber auch Gäste, hier eingesetzte Rettungskräfte oder freiwilligen Helfer können ihre Erlebnisse, Kritik, Ob, aber auch Anregungen und Wünsche für künftige Hochwasserereignisse auch via Facebook und E-Mail mitteilen.

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Kritik in den Vorjahren ändert die Stadtverwaltung in diesem Jahr das Gedenken an den Volksaufstand in der DDR vom 17. Juni. Statt einer kurzen Rede am Panzerketten-Denkmal auf dem Postplatz, das in den letzten Jahren immer wieder von Rechten vereinnahmt wurde, gibt es in diesem Jahr einen Festakt in der Dreikönigskirche mit anschließendem Stadtrundgang.

09.09.2015

Seit dem Jahrhunderthochwasser 2002 hat der Freistaat nach eigenen Angaben 900 Millionen Euro für die Schadensbeseitigung, 650 Millionen Euro für den Hochwasserschutz bezahlt und 27 Millionen Euro für die Förderung kommunaler Maßnahmen zum Schutz vor Fluten beigesteuert.

09.09.2015

Das Vergabeverfahren für das Kulturkraftwerk Mitte steht kurz vor dem Abschluss. Die vom Stadtrat berufene Jury hat den Entwurf des einzigen noch verbliebenen Bieters Ed.

09.09.2015
Anzeige