Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdner Piraten verabschieden Wahlprogramm - Ziel: Einzug in Stadtrat
Dresden Stadtpolitik Dresdner Piraten verabschieden Wahlprogramm - Ziel: Einzug in Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 09.09.2015
Die Piraten möchten im August in Fraktionsstärke in den Stadtrat einziehen. Quelle: Fredrik Von Erichsen
Anzeige

„Wir sind sehr zufrieden“, erklärte Norbert Engemaier, Generalsekretär der Piraten Sachsen und Dresdner Stadtratskandidat im Wahlbezirk Löbtau und Plauen. „Die Entscheidungen wurden in großem Konsens getroffen.“

Großes Ziel sei es, die Bürgerbeteiligung in Dresden zu verbessern und mit kleinen konkreten und schnell umsetzbaren Lösungen große Probleme zu bearbeiten. Oberste Priorität haben für die Piraten Schulbau und -sanierung. Der Bevölkerungsentwicklung solle nicht mehr nachgelaufen werden, vielmehr sei es wichtig, ein Polster für zusätzliche Schulplätze zu schaffen. Weiterhin fordert die Partei einen fahrscheinlosen Nahverkehr für Kinder bis 16 Jahren. Mietpreissteigerungen soll durch die Förderung von Wohnungsbau sowie Genossenschaften und Bauherrengemeinschaften entgegengewirkt werden.

Die Piraten möchten im Mai in Fraktionsstärke in den Stadtrat einziehen. Um zur Wahl anzutreten, brauchen sie noch jeweils 20 Unterschriften aus allen zwölf Wahlkreisen.

kt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere Leiter des Sportstättenamtes Sven Mania arbeitet jetzt im Regiebetrieb Zentrale Technische Dienstleistungen der Landeshauptstadt Dresden. Er ist nach DNN-Informationen direkt Betriebsleiter Markus Blocher unterstellt und für strategische Projekte verantwortlich.

09.09.2015

Der Landeshauptstadt Dresden fehlen in der mittelfristigen Finanzplanung bis 2017 rund 275 Millionen Euro. Das geht aus einer von Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) vorgelegten Übersicht der Risiken hervor, die der Stadtrat mit dem Haushaltsplan beschlossen hat.

09.09.2015

Wenn sich der neu gewählte Stadtrat am 4. September zu seiner ersten Sitzung trifft, bleibt nicht viel Zeit zur Selbstfindung. Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (beide CDU) planen, den Stadträten schon auf der konstituierenden Sitzung den Verwaltungsentwurf für den Doppelhaushalt 2015/2016 vorzulegen.

09.09.2015
Anzeige