Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdner CDU-Konservative mischen an vorderster Front mit
Dresden Stadtpolitik Dresdner CDU-Konservative mischen an vorderster Front mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 27.03.2017
Wollen die CDU auf Kurs bringen: Ulrich Link (links) und Peter Heichen. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Die Gründer der konservativen Initiative „CDU-Kurswechsel“ aus Dresden im Bundesvorstand des Dachverbandes „Freiheitlich konservativer Aufbruch in der Union“ mit. Am Wochenende wurden Peter Heichen und Ulrich Link in Schwetzingen in den Vorstand des dachverbandes gewählt. Link ist Regionalsprecher für Sachsen. „Unser Ziel ist es, eine Gliederung innerhalb der CDU zu werden wie die Junge Union, die junge Mitglieder bis 35 Jahre vertritt. Darauf arbeiten wir hin“, erklärte Link gegenüber den DNN. Vertreter von rund 20 konservativen Initiativen aus ganz Deutschland hätten sich in Schwetzingen getroffen, darunter auch Mitglieder der bayrischen Schwesternpartei CSU.

„Wir freuen uns über das gute Abschneiden im Saarland, weil wir als CDU-Mitglieder natürlich an einem guten Wahlergebnis der CDU interessiert sind“, erklärte Link. Dennoch bleibe das Ziel bestehen, Wähler mit Themen zurückzugewinnen, die die Christdemokraten in den vergangenen Jahren vernachlässigt hätten. „Wir wollen, dass unsere Partei mit der richtigen Politik Wahlen gewinnt“, erklärte Heichen.

Die Dresdner Initiative werde in Sachsen expandieren, kündigte Link an. Es gebe Kontakte in den Landkreis Meißen, aber auch nach Freiberg, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig. „Wir erhalten sehr viele Anfragen und sind längst keine Randgruppe mehr, sondern werden innerhalb der CDU ernst genommen.“

www.cdu-kurswechsel.de
www.fkaufbruch.de

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir sind erleichtert“, sagte René Kindermann am Donnerstag kurz nach 20 Uhr. Der Fernsehmoderator will gemeinsam mit seinem Kollegen Torsten Püschel 2018 einen Ski-Weltcup am Elbufer in Dresden veranstalten. 300.000 Euro soll die Stadt zur Finanzierung beitragen – das hat der Stadtrat nun beschlossen.

24.03.2017
Stadtpolitik SPD-Fraktionsvorsitzender kritisiert den Kooperationspartner - Avenarius: Brandbriefe untergraben Vertrauen

Christian Avenarius, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, hat den Stadtvorstand der Partei Die Linke für den Brandbrief an den SPD-Unterbezirk kritisiert. „Es geht um die Zusammenarbeit zwischen Fraktionen. Da ist es ein bemerkenswerter Vorgang, wenn man sich bei der Partei beschwert“, erklärte Avenarius.

23.03.2017

Die CDU-Fraktion im Stadtrat hat einen Änderungsantrag für das Radverkehrskonzept angekündigt. Das Konzept dürfe nicht zum Freifahrtsschein für die Verwaltung werden. Für konkrete Maßnahmen müssten Vorlagen erarbeitet werden, fordert die CDU. Das sieht Grüne-Fraktionsvorsitzender Thomas Löser anders.

23.03.2017
Anzeige