Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresdens Linke Mehrheit sucht OB-Kandidaten: Linke, Grüne und SPD wollen gemeinsam antreten
Dresden Stadtpolitik Dresdens Linke Mehrheit sucht OB-Kandidaten: Linke, Grüne und SPD wollen gemeinsam antreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 09.09.2015
Quelle: Catrin Steinbach

Auf dem Grünen-Stadtparteitag am Sonnabend soll ein Antrag des Stadtvorstandes verabschiedet werden, wonach ein gemeinsamer Kandidat oder eine gemeinsame Kandidatin ins Rennen geschickt wird.

„Die Chance auf einen Neubeginn an der Stadtverwaltungsspitze kann nur mit einem gemeinsamen Kandidaten herbeigeführt werden“, erklärte Stadtverbandssprecherin Eva Jähnigen. „Wir suchen dafür weiterhin eine überparteilich agierende Person. Doch auch Kandidaturen aus den Reihen der Kooperationspartner sind für uns nicht ausgeschlossen. Maßstab ist für uns Grüne, dass eine Neuausrichtung in Stadtentwicklungs- und Umweltpolitik, deutlich mehr Bürgerbeteiligung und ein Neuanfang in der Stadtverwaltung möglich werden.“

SPD-Unterbezirksvorsitzender Christian Avenarius hatte im DNN-Interview bereits erklärt, dass er sich einen gemeinsamen OB-Kandidaten der

Stadtratsmehrheit gut vorstellen könne. Linken-Stadtvorsitzende Annekatrin Klepsch bestätigte gestern auf Anfrage Gespräche zwischen den Kooperationspartnern. „Wir wollen gemeinsam eine Person finden, die für die Mehrheit der Dresdnerinnen und Dresdner eine Alternative zur CDU darstellt.“ Namen wollten weder Avenarius noch Klepsch nennen.

Die Oberbürgermeisterwahl findet nach Plänen der Stadtverwaltung am 7. Juni statt. Falls ein zweiter Wahlgang erforderlich wird, sollen die Bürger vier Wochen später am 5. Juli noch einmal an die Urnen treten.

Gewählt wird am Sonnabend auch auf dem Grünen-Parteitag: Die Neuwahl des Stadtvorstandes steht an. Überraschenderweise sollen bei den sonst immer für eine Überraschung guten Grünen keine Überraschungen zu erwarten sein. Eva Jähnigen und Michael Schmelich treten wieder als Doppelspitze für den Stadtvorsitz an.

Die Grünen wollen den Parteitag laut Jähnigen auch nutzen, um klare Zeichen für die neue Rathausmehrheit zu setzen. So werden Vorstandsvertreter der Dresdner SPD und Linken zum Beginn Grußworte sprechen. Der Parteitag beginnt um 10 Uhr im Kabarett Breschke & Schuch, Wettiner Platz 10.

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leichte Störgeräusche in der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit: SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Lames hat gestern zu Besonnenheit in Sachen Hauptsatzung aufgerufen.

09.09.2015

Neuer Ärger für die rot-rot-grüne Stadtratsmehrheit: Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat ein Anhörungsverfahren zur von Rot-Rot-Grün geänderten Hauptsatzung eingeleitet.

09.09.2015

Für das verfallene Sachsenbad an der Wurzener Straße gibt es durchaus noch Chancen auf eine Wiederbelebung. Davon ist jedenfalls der Dresdner Linke-Vorsitzende und Stadtrat Tilo Kießling überzeugt.

09.09.2015