Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresden kann Posten der Bürgermeister ausschreiben - FDP befürchtet Parteisoldaten
Dresden Stadtpolitik Dresden kann Posten der Bürgermeister ausschreiben - FDP befürchtet Parteisoldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 09.09.2015
(Archivbild) Quelle: Catrin Steinbach
Anzeige

Die Beigeordneten sollen auf einer Sondersitzung des Stadtrates im August gewählt werden.

Linken-Fraktionsvorsitzender André Schollbach versprach, dass fachliche Kompetenz das einzige Kriterium für die Besetzung der Ämter sei. "Wir werden aber auch Schluss machen mit der traurigen Männerriege und dafür sorgen, dass Frauen zum Zuge kommen."

FDP-Fraktionsvorsitzender Holger Zastrow meinte, viele Stadträte würden sich noch wundern, wer von der "rot-grün-roten Truppe" bald vor ihnen sitzen werde. Die Stadtratsmehrheit habe im Verbund mit der CDU die fachlichen Anforderungen an die Bewerber so sehr gesenkt, dass dem Einzug von "Parteisoldaten" ins Rathaus Tür und Tor geöffnet sei. CDU-Fraktionsvorsitzender Jan Donhauser bestritt dies: "Wir brauchen Bürgermeister, die Führungsstärke besitzen und Empathiefähigkeit, damit sie die Mitarbeiter in der Verwaltung motivieren können."

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden: Dresden-Besucher müssen ab 1. Juli eine Bettensteuer zahlen. Das hat der Stadtrat mit den Stimmen der rot-grün-roten Mehrheit beschlossen.

01.03.2018

Die Landesdirektion Sachsen hat den Widerspruch gegen den Stadtratsentscheid zu verkaufsoffenen Sonntagen in Dresden zurückgewiesen. Wie die Initiatoren des Bürgerbegehrens mitteilten, ist noch offen, ob man nun vor dem Verwaltungsgericht Dresden gegen die Entscheidung klagen wird.

09.09.2015

Der Stadtrat wird heute mit den Stimmen der rot-grün-roten Mehrheit den Verkauf eines Grundstücks an der Ringstraße an einen Investoren, der darauf ein Hotel errichten will, ablehnen.

09.09.2015
Anzeige