Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Dresden demonstriert mit der ganzen Welt für mehr Demokratie
Dresden Stadtpolitik Dresden demonstriert mit der ganzen Welt für mehr Demokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 09.09.2015
"Echte Demokratie jetzt!" ist das Motto der Demonstranten. Quelle: Franziska Schmieder

Auch in Sachsen gingen die Menschen für mehr Demokratie auf die Straße, so in Leipzig und Dresden. In der Landeshauptstadt sammelten sich gegen 14 Uhr mehrere hundert Menschen am Jorge-Gomondai-Platz, um anschließend durch die Innenstadt zu ziehen.

Unter dem Motto „Echte Demokratie Jetzt!" liefen sie, begleitet von einem Lautsprecherwagen und mit Protest-Plakaten bewehrt, über die Elbe in Richtung Dr.-Külz-Ring. Dort fand gegen 16 Uhr eine Abschlusskundgebung statt. Die Menschen demonstrieren unter anderem für mehr Mitbestimmung der Bürger und gegen die Macht der weltweiten Finanzmärkte. Während des Marschs telefonierte die Besatzung des Lautsprecherwagens unter anderem mit Veranstaltern der Demonstrationen in Leipzig und Barcelona und übertrug diese unter Jubelrufen der Dresdner Demo-Teilnehmer über Lautsprecher.

In Leipzig demonstrierten etwa 1000 Menschen auf dem Augustusplatz. Wie Veranstalter Mike Nagler sagte, soll die Kundgebung am Samstag Auftakt zu einem regelmäßigen Protest sein. In Frankfurt am Main schlossen sich am Mittag rund 1000 Männer und Frauen einem Protestzug zum Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) an. In München protestierten etwa 1000 Demonstranten gegen die Auswüchse des Kapitalismus und die Ungerechtigkeit des Finanzsystems. In der Kölner Innenstadt versammelten sich mehrere hundert Menschen unter dem Motto „Echte Demokratie - jetzt!".

mpu/fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grünen wollen weg vom Heidefriedhof als zentraler Stätte des Gedenkens an die Bombenangriffe auf Dresden am 13. Februar 1945. Sie sind dafür, die Zeremonie an einen zentralen Ort in der Innenstadt zu verlegen.

09.09.2015

Die Halfpipe an der Lingnerallee steht immer noch - das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist, dass es in der Debatte um den Verbleib oder Abriss und Neubau an anderer Stelle immer noch keine Entscheidung gibt.

Franziska Kästner 09.09.2015

Wenn in Dresden von Streitkultur die Rede ist, dann steht das nie für sich. Wer von Streitkultur spricht, der weist in der Regel auch darauf hin, dass jemand - und zwar eigentlich immer der andere - sie vermissen lässt.

09.09.2015