Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik CDU will Gymnasium Prohlis
Dresden Stadtpolitik CDU will Gymnasium Prohlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 04.08.2017
Die CDU im Stadtrat befürwortet die Gründung eines Gymnasiums am Standort Boxberger Straße in Prohlis. Quelle: Halkasch (Archivbild)
Dresden

Die CDU im Stadtrat befürwortet die Gründung eines Gymnasiums am Standort Boxberger Straße in Prohlis. Das erklärte die schulpolitische Sprecherin der Fraktion Heike Ahnert. Das Berufsschulzentrum für Wirtschaft „Franz Ludwig Gehe“ solle dagegen an seinem Standort Leutewitzer Ring in Gobritz verbleiben. „Hier steht die Stadt sowohl bei der Schülerschaft als auch den Lehrern im Wort“, erklärte Ahnert.

Bei Bedarf könne auch in Gorbitz an das Berufsschulzentrum ein berufliches Gymnasium angeschlossen werden. „So können im Dresdner Osten und Westen die Möglichkeiten für eine gymnasiale Ausbildung geschaffen werden“, so die CDU-Stadträtin. In der Debatte um den Schulnetzplan mahnte Ahnert zu Mäßigung. Sich auf einzelne Aspekte zu stürzen und diese hektisch zu kritisieren, sei wenig sinnvoll. „Warten wir doch erst einmal ab, was in der Vorlage steht, die am 9. August vorgestellt werden soll.“

Linken, SPD und Grünen warf Ahnert vor, „etwas zu theatralisch Tränen zu vergießen“. Wenn die drei Fraktionen wirklich gewollt hätten, könnte ein Gymnasium Prohlis längst Realität sein, so die Bildungspolitikerin. „Wir sollten den Theaterdonner etwas zurückfahren und uns mit der Vorlage in den nächsten Wochen intensiv, aber sachlich auseinandersetzen.“

Rot-Grün-Rot will am Leutewitzer Ring ein Gymnasium gründen und das Berufsschulzentrum nach Prohlis verlagern. Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) plant einen Verbleib des Berufsschulzentrums in orbitz, will aber am Standort Boxberger Straße die Universitätsschule etablieren.

Von tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden Politiker Rica Gottwald und Uwe Schaarschmidt der Fraktion DIE LINKE im Dresdner Stadtrats laden am Freitag, 4. August, zu einer Bürgersprechstunde unter freiem Himmel auf den Lingnermarkt an der Helmut-Schön-Allee ein.

03.08.2017

Am 9. August soll der Schulnetzplan veröffentlicht werden. Das teilte der Geschäftsbereich von Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) jetzt mit. Wichtige Details waren bereits vorab an die Öffentlichkeit gekommen: So sollen weder in Prohlis noch in Gorbitz Gymnasien gegründet werden.

02.08.2017

Dresden droht in diesem Jahr der Verfall von Landesmitteln für den sozialen Wohnungsbau. Der Freistaat Sachsen hat der Landeshauptstadt ein Gesamtbudget von 21,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Aber ob dieses Geld auch abgerufen werden kann, steht gegenwärtig in den Sternen.

27.07.2017