Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik CDU fordert: Dach-Million aus Eishallen-Vergleich für Sport einsetzen
Dresden Stadtpolitik CDU fordert: Dach-Million aus Eishallen-Vergleich für Sport einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 09.09.2015

Es sei gut, dass nun ein Vorschlag auf dem Tisch liege. Die CDU stimme dem Anliegen der Stadt zu, eine jahrelange juristische Auseinandersetzung um die Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

Wie die DNN berichtet hatten, will die Haftpflichtversicherung des Architekturbüros für die Eishalle eine Million Euro an die Stadt zahlen. Damit sollen alle Ansprüche aus Planungsfehlern an der Dachhavarie aus dem Jahr 2012 abgegolten werden. Wagner forderte, dass das Geld dem Sporthaushalt zugute kommt, falls der Stadtrat der Annahme des Angebots zustimmt. "Gerade im investiven Bereich wird das Geld dringend benötigt und kann sehr sinnvoll für den Dresdner Sport eingesetzt werden, etwa für den Erhalt oder die Reparatur von Sportanlagen", so Wagner.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.10.2014

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als zwei Jahre nach dem Desaster liegt ein Vergleich auf dem Tisch: Die Landeshauptstadt Dresden erhält von der Haftpflichtversicherung des Architekturbüros eine Million Euro.

09.09.2015

Nichts weniger als die Wahrung des Weltfriedens ist das Ziel der Vereinten Nationen. Um Menschenrechte weltweit zu schützen, greifen die United Nations (UN), wie die Organisation im Englischen heißt, auf eine Vielzahl an Unterorganisationen zu.

09.09.2015

Die Worte kamen Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) am Donnerstagabend auf der Stadtratssitzung eher beiläufig über die Lippen: „Wir haben da noch ein paar andere Sorgen.

09.09.2015