Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik CDU-Fraktionsvorsitzender Donhauser will nicht Bildungsbürgermeister werden
Dresden Stadtpolitik CDU-Fraktionsvorsitzender Donhauser will nicht Bildungsbürgermeister werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 09.09.2015
CDU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Jan Donhauser Quelle: PR

Donhauser setzt sich dafür ein, dass die CDU das Angebot der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit (RGR) annimmt und zwei Bürgermeisterposten übernimmt.

RGR hat der CDU das Amt des Ordnungsbürgermeisters und des Bildungsbürgermeisters angeboten. Donhausers Kurs ist nicht unumstritten. Im CDU-Kreisvorstand gibt es auch Stimmen, die die CDU in der Opposition sehen. CDU-Kreisvorsitzender Christian Hartmann dagegen kann sich mit zwei Beigeordneten-Posten anfreunden, will darüber aber erst nach der Oberbürgermeisterwahl mit RGR verhandeln. Am Wochenende wird die Fraktion zur Bürgermeisterfrage eine Grundsatzentscheidung treffen.

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler aus Dresden und Meißen organisieren für Samstag eine Kundgebung gegen Rassismus, für allgemeine politische Bildung an ihren Schulen und gegen die Pegida-Bewegung.

09.09.2015

Die von Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) unterzeichnete Antwort ist kurz: „Ihre Anfrage zum Hochwasserschutz im Bereich Leipziger Vorstadt ist mit 23 Fragen zuzüglich Unterfragen unzulässig", heißt es darin.

09.09.2015

Die Stadt hat mit Unverständnis auf die Streikdrohung der Gewerkschaft Verdi für die Kitas reagiert. „Den aktuellen Streikaufruf von Verdi können wir von Seiten des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen nicht nachvollziehen", erklärte Martin Fiedler, der persönliche Referent von Sozialbürgermeister Martin Seidel, auf DNN-Anfrage.

09.09.2015