Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Bürgerfraktion Dresden bald wieder zu Viert
Dresden Stadtpolitik Bürgerfraktion Dresden bald wieder zu Viert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:25 09.09.2015

"Aber wir sind nicht mit dem Ziel angetreten, das zu werden." Außerdem sei es speziell in den Ausschüssen manchmal sehr intensiv gewesen. "Da sitzen fünf aus dem linken Lager und fünf aus dem bürgerlichen Lager. Und einer von uns dazwischen." Es habe Kraft gekostet, das Richtige für die Stadt zu tun. Zumal mit Jan Kaboth ein Stadtrat aus der vierköpfigen Fraktion langfristig erkrankt sei. "Da mussten sich die drei verbliebenen in seine Arbeit teilen." Mittlerweile sei aber abzusehen, dass Kaboth zurückkehren werde. "Er wird sein Mandat behalten."

Die Situation im Stadtrat sei unübersichtlich geworden, nachdem eine Allianz aus CDU, SPD und Grünen den Haushalt verabschiedet hat. "Die FDP hat jetzt eine gewisse Oppositionsrolle eingenommen, das bürgerliche Lager gibt es so nicht mehr. Aber auch die Grünen fühlen sich als Opposition. Wir müssen sehen, wie wir über die Runden kommen." Bis zur Kommunalwahl 2014 werde es wechselnde Mehrheiten geben. Am Donnerstag könnte bei einem Tagesordnungspunkt aber das "alte" bürgerliche Lager zum Tragen kommen: bei den Sonntagsöffnungszeiten. "Da werden wir gemeinsam mit CDU und FDP stimmen", kündigte Hille an. Th. Baumann-Hartwig

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.02.2013

Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Baustart für den Umbau des Kulturpalastes ist in weite Ferne gerückt. Eigentlich sollten die Bauarbeiter im März anrücken. "Wir haben aber noch keine Baulose ausschreiben können", teilte Stadtsprecher Kai Schulz am Donnerstag auf Anfrage der DNN mit.

09.09.2015

Die Staatsanwanwaltschaft Dresden kann gegen die beiden Bundestagsabgeordneten der Linken, Caren Lay und Michael Leutert, ermitteln. Der Bundestag hob am Donnerstag die Immunität der beiden Abgeordneten auf.

09.09.2015

Die Zahl bestimmt sich nach dem sogenannten "Königsteiner Schlüssel", bei dem unter anderem auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Kommune eine Rolle spielt.

09.09.2015
Anzeige