Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Buchhändlerin Dagen will in Stadtrat
Dresden Stadtpolitik Buchhändlerin Dagen will in Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 27.11.2018
Susanne Dagen im Mai 2015 vor dem Buch-Haus Loschwitz. Quelle: Tomas Gärtner/Archiv
Dresden

Buchhändlerin Susanne Dagen will für die Freien Wähler bei der Stadtratswahl 2019 antreten. Die Eigentümerin des Buchhauses Loschwitz gilt als umstritten, weil sie weder Nähe zum islamfeindlichen Bündnis Pegida noch zur rechtsradikalen „Ein Prozent“-Bewegung scheut. Die von ihr initiierte „Charta 2017“ sorgte bundesweit für Aufsehen. Bei den Freien Wählern trifft sie auf den Stadtrat Jens Genschmar und die frühere Stadträtin Barbara Lässig, die ebenfalls im Mai 2019 kandidieren wollen und die zuletzt mit rechtspopulistischen Äußerungen und Aktionen aufgefallen sind.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das aktuelle DNN-Barometer zeigt ein halbes Jahr vor den Kommunalwahlen, dass es in der Landeshauptstadt keine eindeutige Wechselstimmung gibt. So sind 47 Prozent der rund 400 Befragten der Meinung, die Kommunalpolitik in Dresden sei in den letzten Jahren alles in allem erfolgreich gewesen.

26.11.2018

Der Dachverband der Sportvereine in Dresden hatte mehr Unterstützung durch die Stadt angemahnt und den vorliegenden Haushaltsentwurf kritisiert. Dort seien weniger Mittel eingeplant als bisher. Der zuständige Amtschef widerspricht.

25.11.2018

Auf dem Grundstück Florian-Geyer-Straße 13 darf ein Neubau eine Maximalhöhe von 22 Metern haben. In dem Gebäude dürfen aber nicht ausschließlich Sozialwohnungen entstehen. Für die Grünenfraktion ist der Beschluss „eine Katastrophe“.

25.11.2018