Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik 2016 kein Bachfest in Dresden: Stadtrat streicht Zuschuss
Dresden Stadtpolitik 2016 kein Bachfest in Dresden: Stadtrat streicht Zuschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 09.09.2015

Zwar stockt das linke Mehrheitsbündnis die Mittel von Kulturbürgermeister Ralf Lunau (parteilos) um zwei Millionen Euro auf, Gelder für das Bachfest sind aber nicht vorhanden.

"Der Kulturbereich ist unterfinanziert. Wir hatten eine Schieflage und mussten eine Kürzung von 580 000 Euro ausgleichen", erklärte Christiane Filius-Jehne, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat. Es habe die Frage gestanden, ob die etablierten Kultureinrichtungen besser ausgestattet werden oder etwas Neues mit dem Bachfest geschaffen wird. "Wir haben uns dafür entschieden, den Mehrbedarf von wichtigen Einrichtungen wie das Societaetstheater endlich zu berücksichtigen. Für das Bachfest reicht es leider nicht."

André Schollbach, Fraktionsvorsitzender der Linken, erklärte, Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) habe sich die Zustimmung des Stadtrates zum Bachfest im Mai mit der Zusicherung eingeholt, weitere finanzielle Quellen für das Kulturfestival zu erschließen. "Das hat sie aber nicht erfüllt. Deshalb mussten wir die Konsequenzen ziehen. So leid es uns tut."

Ursprünglich sollte die Stadt einen Zuschuss von 251 000 Euro für das Bachfest bereitstellen. In den Haushalt wurden aber nur 150 000 Euro eingestellt, die von der Mehrheit nun auch noch gestrichen wurden.

Die Bachfeste der rund 3000 Mitglieder starken Neuen Bachgesellschaft mit Sitz in Leipzig wurden 1901 ins Leben gerufen. Das Festival widmet sich dem Werk Johann Sebastian Bachs in jährlich wechselnden Städten vor allem in Deutschland, aber auch Prag oder Wien waren schon Gastgeber. In Dresden fand des Fest erst einmal statt: 1968.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.12.2014

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mehrheit für den Doppelhaushalt 2015/2016 steht. Das verkündeten gestern die Stadtratsfraktionsvorsitzenden André Schollbach (Die Linke) und Christiane Filius-Jehne (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Thomas Blümel, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

09.09.2015

Das umstrittene asylkritische Pegida-Bündnis (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) zieht immer mehr Anhänger.

09.09.2015

Dezember ist für die nächsten vier Jahre der letzte stadtweite Einkaufssonntag. Das kündigten am Mittwoch André Schollbach, Fraktionsvorsitzender der Linken, Christiane Filius-Jehne, Fraktionsvorsitzende der Grünen und Thomas Blümel, finanzpolitischer Sprecher der SPD im Dresdner Stadtrat an.

09.09.2015