Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stadtpolitik
Dresden entgeht Geld

Dresden droht in diesem Jahr der Verfall von Landesmitteln für den sozialen Wohnungsbau. Der Freistaat Sachsen hat der Landeshauptstadt ein Gesamtbudget von 21,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Aber ob dieses Geld auch abgerufen werden kann, steht gegenwärtig in den Sternen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Grüne vs. FDP
An der Pyrotechnik scheiden sich bekanntlich die Geister. Für viele Hochzeitsgesellschaften gehört ein Feuerwerk am späten Abend einfach dazu. Anwohner beliebter Festlokale dagegen sind vom Lärm und dem Müll auf der Straße wenig begeistert.

An der Pyrotechnik scheiden sich bekanntlich die Geister. Für viele Hochzeitsgesellschaften gehört ein Feuerwerk am späten Abend einfach dazu. Anwohner beliebter Festlokale dagegen sind vom Lärm und dem Müll auf der Straße wenig begeistert. Ein Vorfall in Nickern sorgt nun für Streit.

mehr
Energiewende
Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU)

Die Dresdner Katastrophenschützer bereiten sich intensiv auf einen großflächigen Stromausfall vor. Das erklärte Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) im DNN-Interview. Die Anfälligkeit der Netze sei seit der Energiewende größer geworden. „Da kommen große Herausforderungen auf uns zu.“

mehr
DNN-Sommerinterview
Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel

Straßenmusik, bettelnde Kinder oder die Folgen des Klimawandels – Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) steht durchaus vor neuen Herausforderungen. Im DNN-Interview erklärt er, wie er diese bewältigen will.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
„Ich habe den Dialog, aber keine Zwangsinstrumente“
Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen)

Er hat ein Riesenressort zu leiten und manchmal Riesenärger auszuhalten – Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen). Die Baukultur in Dresden gehe immer weiter den Bach runter, warfen ihm die Linken jüngst vor. Im DNN-Interview erklärt Schmidt-Lamontain, wie er die Stadt gestalten will.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
DNN-Sommerinterview
Seit zwei Jahren ist Dirk Hilbert (FDP) Oberbürgermeister

Seit zwei Jahren ist Dirk Hilbert (FDP) Oberbürgermeister. Im DNN-Sommerinterview erklärt er, warum er als Kind nicht gerne auf dem Fernsehturm war und wieso es Dresden so gut geht. Hilbert ist sich sicher: Mitte der 20er Jahre wohnen mehr als 600.000 Einwohner in der Stadt.

mehr
Planungssicherheit
Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann.

Dresdens Sozialbürgermeisterin Kris Kaufmann (Linke) hat sich für eine Wohnsitzauflage für Asylsuchende ausgesprochen. Dies sei ein „interessantes Instrument. Ich erhoffe mir davon mehr Planungssicherheit“, sagte die Bürgermeisterin. Aktuell nehme Dresden zahlreiche Flüchtlinge aus anderen Landkreisen auf.

mehr
Ferdinandplatz
Die Stadt will am Ferdinandplatz ein zusätzliches Rathaus bauen.

Neubau eines Verwaltungszentrums am Ferdinandplatz für rund 100 Millionen Euro? Müsste es nicht geben, meint Holger Zastrow, Vorsitzender der Fraktion FDP/freie Bürger, wenn der Stadtrat 2012 einem von der damals noch starken FDP-Fraktion unterstützten Vorschlag gefolgt wäre.

mehr
Veröffentlichung im Dresdner Amtsblatt
Konnte bisher jeder ohne Erlaubnis den öffentlichen Raum für Darbietungen nutzen, so müssen Interessenten jetzt eine Genehmigung für insgesamt 46 Spielbereiche beantragen.

Der Stadtrat hat die Satzung am 22. Juni beschlossen, am heutigen Donnerstag tritt sie in Kraft: Straßenkünstler benötigen nun eine Erlaubnis, wenn sie im öffentlichen Verkehrsraum auftreten wollen. Mit Veröffentlichung im Amtsblatt der Landeshauptstadt Dresden wird die Satzung in Vollzug gesetzt, nun kann der Gemeindliche Vollzugsdienst in Aktion treten.

mehr
Neubaupläne
Rathaus statt Parkplatz: Auf dem Ferdinandplatz soll ein Verwaltungszentrum entstehen.

Die Dresdner Stadtverwaltung will am Ferdinandplatz ein neues Rathaus errichten. Vis a vis zum Neuen Rathaus am Dr.-Külz-Ring soll bis 2030 ein zusätzliches Verwaltungszentrum entstehen. Doch schon vorher fehlen Büros für bis zu 1300 Mitarbeiter.

mehr
Teil eines deutschlandweiten Netzwerkes
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) blättert am 03.07.2017 in Berlin im gemeinsamen CDU/CSU-Wahlprogramm für die anstehende Bundestagswahl. Bis dahin will die „WerteUnion“ alle Bundesländer abdecken.

Am Anfang saßen vier mehr oder weniger frustrierte CDU-Mitglieder in einer Gartenlaube in Klotzsche und diskutierten. Als die Diskussion in die Phase einzutreten drohte, in der man feststellt, dass man ja doch nichts tun kann, beschlossen die vier, eine Initiative zu gründen. Ein Jahr später ist diese Initiative Teil eines deutschlandweiten Netzwerkes.

mehr
Bundestagswahl
Im Herbst ist Bundestagswahl. Dresden fehlen noch rund 1000 Helfer.

In Dresden laufen die Vorbereitungen auf die Bundestagswahl auf Hochtouren. Wie die Stadtverwaltung auf DNN-Anfrage mitteilte, fehlen allerdings immer noch rund 1000 Wahlhelfer. Zwar hätten sich bereits 2290 Freiwillige gemeldet, nötig sind am Wahltag am 24. September aber rund 3300 Helfer.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.