Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Verletzte nach Unfall mit drei Autos in Dresden-Weißig
Dresden Polizeiticker Zwei Verletzte nach Unfall mit drei Autos in Dresden-Weißig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 20.01.2017
Zwei Verletzte und 25 000 Euro Schaden sind das Ergebnis einer Karambolage in Weißig.  Quelle: Roland Halkasch
Dresden

 Bei einem Unfall mit drei Autos auf der Bautzner Landstraße im Dresdner Ortsteil Weißig haben zwei Menschen am Freitagmorgen leichte Verletzungen erlitten. Ein 36-Jähriger war auf der Bundesstraße 6 gegen 8.25 Uhr mit seinem Skoda in Richtung Dresden unterwegs und musste verkehrsbedingt auf Höhe eines Baustoffhandels halten, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein 32-Jähriger, der hinter ihm fuhr, konnte mit seinem Audi nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Skoda auf. Kurz darauf prallte eine 38-Jährige mit ihrem Ford auf den Audi. Sie und der 32-jährige Audifahrer erlitten bei der Karambolage leichte Verletzungen. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 25.000 Euro.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zu Unfallhergang und -ursache übernommen. Die Bundesstraße war für eineinhalb Stunden gesperrt.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur eines von zwei Autos ist bei einem Unfall am Donnerstagabend an der Einmündung Königsbrücker Straße und Hermann-Mende-Straße bei grünem Ampellicht gefahren. Welches – das kann die Polizei nur durch Zeugenaussagen zum Vorfall herausfinden.

20.01.2017

Ein Zug der Mitteldeutschen Regionbahn (MRB) aus Hof ist am Donnerstagnachmittag im Hauptbahnhof Dresden trotz Vollbremsung gegen einen Prellbock gefahren. Durch den Aufprall wurde dieser etwa 20 Zentimeter verschoben. Die Polizisten mussten einen Freitaler, der die Unfallaufnahme störte, vorübergehend in Gewahrsam nehmen.

20.01.2017

Vollsperrung der Waldschlößchenbrücke, SEK-Beinahe-Einsatz und eine Schlauchbootfahrt – Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann hat die Dresdner Polizei in der Nacht zu Freitag auf Trab gehalten. Er saß gegen 2.20 Uhr bei klirrender Kälte auf dem Außengeländer der Waldschlößchenbrücke, wie zufällig vorbeifahrende Streifenpolizisten bemerkten.

20.01.2017