Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Dresden-Weißig
Dresden Polizeiticker Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Dresden-Weißig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 25.02.2017
Bei einem Verkehrsunfall auf der B6 bei Dresden-Weißig sind am Freitagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Bei einem Verkehrsunfall auf der B6 bei Dresden-Weißig sind am Freitagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Kurz vor 20 Uhr verlor der Fahrer eines BMW auf der überfrorenen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und schleuderte gegen einen Baum. Der Fahrer musste anschließend von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er und seine Beifahrerin mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die B6 blieb während der Bergung gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Bei einem Verkehrsunfall auf der B6 bei Dresden-Weißig sind am Freitagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. Kurz vor 20 Uhr verlor der Fahrer eines BMW auf der überfrorenen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und schleuderte gegen einen Baum.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein ertappter Ladendieb ist am Donnerstagmittag in der Dresdner Johannstadt auch noch handgreiflich geworden. Der 24-jährige hatte in einem Drogeriemarkt Kosmetikartikel im Wert von fünf Euro eingesteckt und verließ das Geschäft ohne zu bezahlen.

24.02.2017

Eine randalierende und schmierende 20-Jährige ist der Bundespolizei gleich zwei Mal auf dem Dresdner Hauptbahnhof ins Netz gegangen. Die junge Frau hat sich gleich mehrere Ermittlungsverfahren aufgehalst.

24.02.2017

Ein am Montag von einem mutmaßlichen Pegida-Anhänger von der Straße geräumter Gegendemonstrant will Strafanzeige erstatten. Das teilte Rechtsanwalt Jürgen Kasek am Donnerstag mit. Der sächsische Grünen-Chef vertritt den Geschädigten, der sich dem Aufzug der islam- und fremdenfeindlichen Bewegung in den Weg gesetzt hatte.

24.02.2017