Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Einbrüche in Dresdner Einfamilienhäuser – mehrere Tausend Euro Schaden
Dresden Polizeiticker Zwei Einbrüche in Dresdner Einfamilienhäuser – mehrere Tausend Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 09.09.2015
Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft, ob es zwischen den beiden Taten einen Zusammenhang gibt. Quelle: dpa

Aus einem Tresor stahlen die Täter mehrere Tausend Euro Bargeld, sieben Uhren sowie zwei Tablet-PCs. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Auf die gleiche Weise drang ein Einbrecher zudem in ein Einfamilienhaus an der Egon-Erwin-Kirsch-Straße in der Dresdner Südvorstadt ein. Als er sich Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro einsteckte, weckte er den 16 Jahre alten Sohn der Hausbesitzer, der im Obergeschoss schlief. Daraufhin flüchtete der Täter.

Von ihm gibt es nur eine vage Täterbeschreibung, da der Unbekannte eine Sturmhaube trug. Der Mann ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft, ob es zwischen den beiden Taten einen Zusammenhang gibt.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Razzia am Wiener Platz kam es am Dienstagabend offenbar zur Eskalation. Die Polizei führt dort Medienberichten zufolge seit Februar regelmäßig Drogenkontrollen durch und hatte dabei bereits immer wieder größere Mengen Cannabis und Crystal sichergestellt.

09.09.2015

Ein Dutzend Weihnachtsbäume haben Unbekannte in Dresden-Striesen gestohlen. Wie die Polizei berichtet, stiegen die Täter zwischen Montag, 18 Uhr und Dienstag, 8 Uhr über den Zaun des Verkaufsstandes an der Schandauer Straße.

09.09.2015

In einer Dresdner Straßenbahn der Linie 2 ist es am Sonntagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hat ein 20-Jähriger einen 43 Jahre alten Mann angesprochen, weil der Ältere sich zuvor eine Zigarette in der Bahn angezündet hatte.

09.09.2015