Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Autos stoßen auf St. Petersburger Straße zusammen, nur eines hatte Grün
Dresden Polizeiticker Zwei Autos stoßen auf St. Petersburger Straße zusammen, nur eines hatte Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 11.03.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Dresden

Nach einem Verkehrsunfall auf der St. Petersburger Straße, bei dem am Donnerstag gegen 12.35 Uhr ein Skoda Octavia mit einem Opel Corsa kollidierte, sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Denn beide Fahrer der beteiligten Autos geben an, bei Grün gefahren zu sein.

Konkret betrifft das einen 60-Jährigen, der seinen Skoda von der Pillnitzer Straße auf den Rathenauplatz lenkte, von wo er auf die St. Petersburger Straße in Richtung Hauptbahnhof abbiegen wollte, und einen 81-Jährigen Corsafahrer, der auf der St. Petersburger Straße in Richtung Carolabrücke unterwegs war.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere zur Ampelschaltung Angaben machen können. Hinweise sind unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 willkommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Alkoholrausch hat ein 27-Jähriger seine Nachbarschaft in Dresden-Wexdorf mit rechten Parolen belästigt. Schließlich klingelte am Mittwochabend eine Polizeistreife an der Wohnungstür des Mannes an der Schönburgstraße, um der hysterischen Brüllerei des 27-Jährigen ein Ende zu bereiten.

11.03.2018

Bundespolizisten haben eine notorische Schwarzfahrerin am Donnerstagmorgen im Dresdner Hechtviertel verhaftet. Die 26-Jährige war wegen mehrfachen Erschleichens von Leistungen zu 40 Tagen Haft oder 590 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

11.03.2018

Im Alkoholrausch hat ein 17-Jähriger am einen Busfahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe geschlagen. Der 55-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sein Angreifer hatte vor der Attacke viel zu tief ins Glas geschaut, wie ein Test ergab.

11.03.2018