Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Autos brennen an der Blasewitzer Straße aus – LKA ermittelt
Dresden Polizeiticker Zwei Autos brennen an der Blasewitzer Straße aus – LKA ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 13.04.2018
Auf einem Parkplatz brannten ein Opel Astra und ein BMW 5er. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

In der Nacht zum Freitag ist an der Blasewitzer Straße Ecke Fetscherstraße in Johannstadt-Nord ein Opel Astra komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr konnte das gegen 2.30 Uhr ausgebrochene Feuer zwar zügig löschen, dennoch entstand am Opel Totalschaden. Ein neben dem Firmenwagen der Aufzugsparte von Thyssenkrupp geparkter 5er BMW nahm zudem im Heckbereich starken Schaden.

Spezialisten prüfen derzeit noch, ob es sich um Brandstiftung handelt. Davon ist nach Ansicht der Ermittler mit hoher Wahrscheinlichkeit auszugehen. Jedenfalls ermittelt inzwischen das Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamts (LKA).

Zwar habe man kein Bekenntnisse oder dergleichen gefunden, was auf eine politische Motivation hinter der Tat schließen lasse, sagt LKA-Sprecher Tom Bernhardt. Aber da es in der Vergangenheit in ganz Deutschland Anschläge auf Fahrzeuge von Thyssenkrupp gegeben habe, prüfe man eine Straftat aus politischen Gründen. Demnach wäre die Tat gegen den Industriekonzern gerichtet, weil er an der Produktion von Waffen beteiligt ist. Im Juni 2016 war schon einmal ein Wagen des Unternehmens in Dresden in Brand gesetzt worden, damals auf dem Neustädter Markt. In Leipzig hat es laut Bernhardt Fälle in der jüngeren Vergangenheit gegeben.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht nach einem Autofahrer der am Mittwochnachmittag einen Radler in Dresden-Tolkewitz streifte und flüchtete, obwohl der Radler stürzte und sich verletzte.

12.04.2018

Vier Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren sind in Dresden-Seidnitz nach einem Einbruch in eine Gartenlaube von der Polizei gefasst worden. Ein 16-Jähriger trug dabei ein geladenes Luftgewehr. Die Beamten prüfen, ob die Gruppe auch für neun weitere Laubeneinbrüche verantwortlich ist.

12.04.2018
Polizeiticker Hunderte Euro Sachschaden - Auto für Ladekabel aufgebrochen

Diebe haben im Dresdner Süden ein Autofenster eingeschlagen, um den Innenraum zu durchsuchen. Dabei stahlen sie ein Ladekabel.

12.04.2018
Anzeige