Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zeitung: Anklage nach Dresdner Moschee-Anschlag erhoben
Dresden Polizeiticker Zeitung: Anklage nach Dresdner Moschee-Anschlag erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 19.09.2017
Ein Jahr nach dem Anschlag auf eine Dresdner Mosche wurde nun Anklage erhoben. Quelle: Flechtner (Archiv)
Dresden

Knapp ein Jahr nach dem Sprengstoffanschlag auf eine Dresdner Moschee hat die Generalstaatsanwaltschaft Anklage erhoben. Wie ein Behördensprecher der „Sächsischen Zeitung“ (Dienstag) sagte, soll sich der mutmaßliche Haupttäter vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Dresden verantworten. Nach Informationen der Zeitung wird dem 30-Jährigen unter anderem versuchter Mord und Herbeiführen von Sprengstoffexplosionen vorgeworfen. Der Beschuldigte war im Dezember 2016 festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Der Mann soll den Ermittlern zufolge die Bomben wenige Tage vor den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit vor der Wohnungstür des Imams und seiner Familie in einer Moschee in Dresden-Cotta gezündet haben. Die vier Familienmitglieder blieben unverletzt. Anschließend sei noch weiterer Sprengsatz auf dem Dach des Kongresszentrums hochgegangen.

Derzeit entscheide das Oberlandesgericht über die Fortdauer der inzwischen neunmonatigen Untersuchungshaft des Beschuldigten, schreibt das Blatt. Der 30-Jährige sei nach den Ermittlungen ein Einzeltäter, sagte der Behördensprecher der Zeitung.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der Bombenanschlag auf die Dresdner Fatih Camii Moschee scheint aufgeklärt. Die Polizei hat bereits am Donnerstag einen Tatverdächtigen festgenommen, dem der Sprengstoffanschlag von Ende September zur Last gelegt wird.

09.12.2016
Lokales Anschlag auf Dresdner Moschee - „Wir haben vor denen keine Angst“

„Wenn Gott sagt, wir werden nicht sterben, dann werden wir auch nicht sterben“, hat mein Vater gesagt. Ibrahim Ismail Turan hat das am Dienstag wenigstens zehn Mal gesagt. Immer wieder, als er von den Ereignissen der vorangegangenen Nacht berichtet hat. Und: „Wir haben vor denen keine Angst.“

28.09.2016

Rund 130 Dresdner haben sich am Dienstagabend zu einer Mahnwache an der Camii-Fatah-Moschee in Dresden Cotta beteiligt. Auf das Gotteshaus wurde in der Nacht zum Dienstag ein Sprengstoff-Anschlag verübt. Die anwesenden Dresdner betonten vor allem ihre Solidarität mit der Gemeinde.

27.09.2016

Mehr als 80 kontrollierte Personen, drei Drogendelikte und eine Körperverletzung – so lautet die polizeiliche Bilanz der Partynächte in der Dresdner Neustadt am Wochenende.

18.09.2017

Drei mutmaßliche Autodiebe haben Dresdner Polizisten in der Nacht zu Montag im Stadtteil Gorbitz festgenommen. Der 27-Jährige und die beiden 33-Jährigen hatten sich zuvor an einem am Altgorbitzer Ring geparkten Mazda 3 zu schaffen gemacht. Das hatte ein Passant beobachtet und die Polizei verständigt.

18.09.2017

Diebe haben am Wochenende das Lenkrad, das Radio-Navigationssystem und den iDrive-Controller aus einem BMW in Dresden-Bühlau gestohlen. Um an die Autoteile im Gesamtwert von rund 5000 Euro zu gelangen, schlugen die unbekannte Täter in der Nacht zu Sonnabend die Seitenscheibe das Autos ein.

18.09.2017