Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Wohnmobil geht in Flammen auf
Dresden Polizeiticker Wohnmobil geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 09.10.2018
Gegen 4 Uhr morgens war auf der Radeberger Straße ein Wohnmobil in Flammen aufgegangen. Das Feuer beschädigte auch zwei daneben stehende Fahrzeuge sowie die Wand eines Wohnhauses. Quelle: Tino Plunert
Dresden

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden die Anwohner der Radeberger Straße unsanft von Explosionen geweckt, als ein Wohnmobil in Flammen aufging. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Auch die zwei Skodas, die vor und hinter dem Wohnmobil parkten, sowie die Fassade eines Wohnhauses wurden durch die enorme Hitze beschädigt.

Die Ursache für den Brand ist bisher unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Die Radeberger Straße musste aufgrund der Löscharbeiten gesperrt werden.

Von DNN / Tino Plunert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am frühen Sonntagmorgen konnte die Polizei in der Dresdner Friedrichstadt drei Autoeinbrecher fast auf frischer Tat ertappen. Zeugen hatten das Trio bei ihrem Treiben auf der Friedrichstraße beobachtet und die Beamten alarmiert.

08.10.2018

In der Nacht zum Samstag sind am Amalie-Dietrich-Platz in Dresden-Gorbitz zwei Männer attackiert und verletzt worden. Die 28 und 33 Jahre alten Opfer wurden kurz nach Mitternacht an der dortigen Haltestelle aus einer Gruppe von etwa 15 Personen heraus mit Schlägen und Tritten angegriffen.

08.10.2018

Ein 24-Jähriger, der am frühen Samstagmorgen zwei Frauen zu Hilfe kommen wollte, ist von Unbekannten geschlagen und mit einem Messer verletzt worden. Wie die Polizei meldet, hatte der junge Mann gegen 4.30 Uhr auf der Schweriner Straße fünf bis sechs Männer beobachtet, die zwei Frauen bedrängten.

08.10.2018