Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Wieder zwei Badetote
Dresden Polizeiticker Wieder zwei Badetote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 28.08.2016
Trotz Badeverbot schwimmen viele Dresdner in der Kiesgrube. Quelle: Foto: A. Schneider
Anzeige
Dresden

Erneut sind an der Kiesgrube Leuben zwei Badende ertrunken. Das hat die Polizei auf Anfrage bestätigt. Die tödlichen Vorfälle ereigneten sich am Donnerstag und Freitag vergangener Woche. In beiden Fällen ertranken Senioren. Da es sich augenscheinlich um Unfälle handelte, hat die Polizei keine weitergehenden Ermittlungen eingeleitet.

Obwohl dies offiziell verboten ist, baden viele Dresdner bereits seit Jahrzehnten in der Kiesgrube Leuben – teils schon seit der Zeit, als dort die Bagger noch Kies für das Wohnungsbau-Programm der DDR förderten. Immer wieder sind über die Jahre hinweg Menschen beim illegalen Baden ertrunken. So war Ende Juli ein 61-Jähriger dort gestorben, der nicht schwimmen konnte und dennoch betrunken ins Wasser watete. Er hatte wohl allen Warnungen zum Trotz völlig unterschätzt, wie tief das Wasser am einigen Stellen ist.

Martin Riedel, der seit über zehn Jahren eine Wasserski-Anlage auf dem südlichen Kiessee Leuben betreibt, hatte in der Vergangenheit schon mehrfach kritisch auf die Badegefahren hingewiesen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gewalttätig, aber nichtsdestotrotz erfolglos hat ein Räuber in der Nacht zum Sonntag in Meißen agiert.

28.08.2016

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagabend auf der Staatsstraße 177 nahe der Autobahn-Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla gekommen.

28.08.2016

Drei Männer und ein Jugendlicher haben am Freitag gegen 15.30 Uhr im Thälmann-Park Pirna zwei 18-jährige Afghanen verprügelt.

28.08.2016
Anzeige