Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Weißrussin fliegt am Dresdner Flughafen mit Koffer voller Zigaretten auf
Dresden Polizeiticker Weißrussin fliegt am Dresdner Flughafen mit Koffer voller Zigaretten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 16.03.2017
Einen ganzen Koffer voll mit illegalen Zigaretten versuchte eine junge Weißrussin auf dem Flughafen Dresden durch den Zoll zu schmuggeln. Quelle: Hauptzollamt Dresden
Anzeige
Dresden

Außer Zigaretten kaum etwas dabei hatte eine junge Frau aus Weißrussland, die in der Nacht zu Mittwoch nach einem Zwischenstopp in Frankfurt/Main auf dem Flughafen Dresden landete. Bepackt mit einem großen Koffer und ihrem Handgepäck erschien sie zur Einreisekontrolle, wie das Dresdner Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte.

Im Koffer befanden sich ausschließlich unversteuerte Zigaretten weißrussischer Herkunft. Genau 75 Stangen passten in das große Gepäckstück. Die Sicherstellung der Glimmstengel und die Eröffnung eines Steuerstrafverfahrens nahm die junge Dame gelassen hin. Ihre einzige Reaktion „Kein Glück gehabt heute“ lässt vermuten, dass sie nicht das erste Mal als Schmugglerin unterwegs war.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Drogenrausch hat ein 36-Jähriger in den frühen Morgenstunden des Donnerstags wahllos die Spiegel an mindestens 25 parkenden Autos in der Dresdner Südvorstadt abgetreten. Mehrere Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie der Lärm des Missetäters kurz vor vier Uhr aus den Betten gerissen hatte.

16.03.2017

Ein Beamter der Wasserschutzpolizei hat am Mittwochvormittag einen gestohlen gemeldeten VW T3 am Elbufer entdeckt. Im Fahrzeuginneren schlummerte der mutmaßliche Autodieb.

16.03.2017

Von Zeit zu Zeit geht der Polizei bekanntlich ein besonders dicker Fisch ins Netz. Was das Kommissariat 21 – das Einbruchskommissariat – jedoch im Februar ausfindig gemacht hatte, versetzte selbst alteingesessene Beamte in Staunen: Ein Lager mit über 1000 Einzelgegenständen bedeutete den größten Fund von Diebesgut, den die Dresdner Polizei je gemacht hat.

16.03.2017
Anzeige