Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Weil er Rauchverbot ignorierte: Polizei entdeckt Drogen und Messer bei 23-Jährigem
Dresden Polizeiticker Weil er Rauchverbot ignorierte: Polizei entdeckt Drogen und Messer bei 23-Jährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 28.07.2017
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Am Donnerstagmorgen fanden Polizeibeamte bei einer Routinekontrolle am Dresdner Hauptbahnhof Marihuana und ein Messer in der Gürteltasche eines 23-jährigen aus Chemnitz. Der junge Mann war den Beamten durch die Missachtung des Rauchverbots in der Bahnhofshalle aufgefallen. Bei der Kontrolle und Belehrung des jungen Mannes durch die Polizeibeamten traten strafbare Gegenstände zum Vorschein. In der Gürteltasche fanden die Beamten ein Cliptütchen mit Betäubungsmittel sowie ein Einhandmesser. Da der Besitz von Marihuana und das unberechtigte Führen eines Einhandmessers verboten sind, wurden straf- bzw. ordnungsrechtliche Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz eingeleitet. Die Gegenstände wurden sichergestellt.

Das Rauchen in umschlossenen Personenbahnhöfen außerhalb der gekennzeichneten Bereiche ist grundsätzlich nicht gestattet. Der Verstoß kann ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro zur Folge haben.

Von mir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Radfahrer ist am Donnerstag kurz vor Mittag auf der Borsbergstraße gegen eine Autotür geprallt. Der 60-Jährige, der stadteinwärts unterwegs war, erlitt leichte Verletzungen. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine 81-jährige Opelfahrerin die Tür ihres Corsas, der am Fahrbahnrand stand, plötzlich geöffnet.

28.07.2017

Unbekannte haben in Dresden zwei Wohnmobile aufgebrochen. Sowohl in der Radeberger Vorstadt als auch in der inneren Neustadt schlugen Langfinger zu.

27.07.2017

Offenbar wegen zwei Feuerzeugen hat ein unbekannter Dieb an der Mobschatzer Straße in Dresden-Cotta ein Auto aufgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, wurde in der Nacht zu Dienstag an dem Peugeot die Seitenscheibe eingeschlagen. Das einzige, was entwendet wurde, waren zwei Feuerzeuge, davon eines der Marke „Zippo“ mit Gravur.

27.07.2017