Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Vier Raubüberfälle halten Polizei in Atem
Dresden Polizeiticker Vier Raubüberfälle halten Polizei in Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 05.08.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Die Polizei in Dresden hatte es am Sonnabend mit vier Raubdelikten zu tun. Wie die Beamten mitteilen, wurde gegen 4.30 Uhr zunächst ein 31-Jähriger an der Haltestelle der Linie 66 an der Gret-Palucca-Straße Opfer eines Überfalls. Der Mann wurde von vier Tätern geschlagen und getreten. Als er am Boden lag, stahlen die Räuber seine Gürteltasche, in der sich ein Handy, 150 Euro und persönliche Dokumente befanden, sowie sein Mountainbike. Abschließend flüchteten die als ausländisch beschriebenen Männer in Richtung Großer Garten. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich um 5.20 Uhr an der Katharinenstraße. Dieses Mal wurde ein 26-Jähriger von mehreren Männern angegriffen, mindestens einer schlug ihm auf den Hinterkopf und zerrte an seinem Rucksack. Aus diesem entwendeten die Täter schließlich zwei Geldbörsen mit persönlichen Papieren. Der 26-Jährige, der unverletzt blieb, sah drei Personen vom Tatort wegrennen.

Etwa zur gleichen Zeit baten vier als ausländisch beschriebene Männer einen 31-Jährigen am Albert-Wolf-Platz um eine Zigarette. Anschließend hielten sie ihn fest, schlugen auf ihn ein und entwendeten seine Gürteltasche mit einem Mobiltelefon, persönlichen Papieren und Bargeld. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Gegen 23 Uhr kam es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 16 und 18 Jahre alten weiblichen Jugendlichen sowie ihrem 21-jährigen Begleiter und fünf, als ausländisch beschriebenen Tätern. Die drei Opfer saßen nach Angaben der Polizei auf einem Stromverteilerkasten an der Haltestelle Hauptbahnhof Nord, als sie von den Unbekannten unvermittelt umringt wurden. Es kam zum Streit, der eskalierte. Die Täter schlugen die Mädchen mit der Hand und mit einem Stock, der junge Mann wurde mit Bierflaschen attackiert. Dabei wurde ihm sein Mobiltelefon im Wert von 600 Euro gestohlen. Die Geschädigten erlitten leichte Verletzungen.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Baumarkt hat ein 24-jähriger Mann einen Werkzeugkoffer entwendet. Die Polizei nahm den Dieb vorläufig fest.

03.08.2018

In Blasewitz ist es in der Nacht zum Sonntag zu einer Auseinandersetzung an der Haltestelle Schillerplatz gekommen. Die Polizei sucht Augenzeugen.

03.08.2018

Kurz aber heftig fiel der langersehnte Regenguss am Donnerstagabend aus. So heftig, dass kurzzeitig Straßen überschwemmt und Gullys komplett überlastet waren. Im Plauenschen Grund stand das Wasser, ebenso auf der Wehrstraße in Freital.

03.08.2018