Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Vier Bier zur Vertuschung getrunken
Dresden Polizeiticker Vier Bier zur Vertuschung getrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 24.10.2017
Insgesamt vier Bier gönnte sich der Unfallfahrer nach dem Zusammenprall mit zwei anderen Autos. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Ein 33-jähriger Renaultfahrer hat am Montagabend auf kuriose Art und Weise versucht, seine Trunkenfahrt zu vertuschen. Wie die Polizei mitteilte, war der 33-Jährige gegen 17.20 Uhr zunächst auf der Meißner Landstraße in Richtung Stadtzentrum unterwegs, als er plötzlich auf einen verkehrsbedingt bremsenden Opel Astra vor sich auffuhr. Ein hinter dem Renault fahrender Audi konnt dem Renault nicht mehr ausweichen und fuhr ebenfalls auf. Dabei wurde der 33-jährige Renaultfahrer leicht verletzt, der 42-jährige Audifahrer sowie der 50-jährige Opelfahrer blieben unverletzt.

Dafür wurden die beiden aber Zeugen einer kuriosen Vertuschungsaktion. Der 33-Jährige trank noch am Unfallort direkt nach dem Zusammenprall vier Flaschen Bier aus. Die Polizei vermutet dahinter eine Vertuschungsaktion, da der Renaultfahrer beim anschließenden Alkoholtest 2,5 Promille bescheinigt bekam, was laut den Beamten nicht allein von den vier Bier herrühren dürfte.

Sie veranlassten eine Blutabnahme bei dem 33-Jährigen, um seinen Alkoholgehalt während des Unfalls exakt zu ermitteln. Gleichzeitig nahmen sie dem Trunkenbold den Führerschein ab.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der seit dem vergangenen Donnerstagabend vermisste Florens ist von der Polizei in der Weißeritz tot aufgefunden worden. Der 26-Jährige hatte am Mittwoch zuvor letztmals Kontakt zu seiner Mutter und wurde seit dem akribisch gesucht, da er auf Medikamente angewiesen war.

24.10.2017

Unbekannte Diebe sind in die Weinbergkirche in Dresden-Trachenberge eingebrochen. Sie stahlen sakrale Objekte wie Kelche, Schalen und Kannen im Gesamtwert von rund 4000 Euro, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

24.10.2017

Am Dienstagmorgen hat ein Unfall den Verkehr in Dresden-Cossebaude nahezu komplett lahmgelegt. Kurz vor 7 Uhr hatte ein LKW in Höhe des Blitzers auf der B6 einen Audi erfasst und noch meterlang vor sich hergeschoben. Der Audi wollte offenbar auf die B6 auffahren.

24.10.2017
Anzeige