Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Versuchter Mord: Mann soll schlafende Ehefrau in Dresden schwer verletzt haben
Dresden Polizeiticker Versuchter Mord: Mann soll schlafende Ehefrau in Dresden schwer verletzt haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 09.09.2015

Der mutmaßliche Täter wurde in ein Haftkrankenhaus eingeliefert, weil er unter psychischen Problemen leide, hieß es. Auch die Frau befinde sich in medizinischer Betreuung. Über die Art der Verletzungen machte die Polizei mit Verweis auf die Ermittlungen keine Angaben. Polizeisprecher Thomas Geithner schloss auf Nachfrage von dpa aber sowohl Schnitt- als auch Stichverletzungen aus.

Nach Angaben der Ermittler hatte sich die Tat bereits in der Nacht zum Donnerstag im Stadtteil Leuben ereignet. Das Ehepaar hatte sich getrennt, lebte aber noch in der gemeinsamen Wohnung, hieß es. „Die Frau ist aufgewacht, weil sie starke Schmerzen verspürte“, schilderte Geithner das Geschehen. Zu diesem Zeitpunkt sei der Mann noch in der Wohnung gewesen. Auf Bitten der Frau habe er dann den Notarzt gerufen.

Laut Geithner begab sich der 43-Jährige in psychologische Behandlung. Dort sei er dann von der Polizei abgeholt worden. Der Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht wurde am Freitag erlassen.   Weitere Einzelheiten zu den Hintergründen und zum konkreten Tathergang könnten aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht bekanntgegeben werden, teilte die Polizei abschließend mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Wilsdruffer Vorstadt brachen Unbekannte in einen Bürokomplex an der Schützenstraße ein. Bei ihrer Diebestour durch sämtliche Räume erbeuteten sie vier Notebooks, vier Digitalkameras, einige Schlüssel sowie rund 170 Euro Bargeld.

09.09.2015

Einen denkbar ungünstigen Ort wählte sich am Donnerstagabend ein 25-Jähriger für seinen Autodiebstahl. Der junge Pole hatte nur wenige Meter vom Autobahnpolizeirevier auf der Karl-Marx-Straße die Scheibe eines roten VW Polo eingeschlagen, als ein Funkstreifenwagen des Reviers um die Ecke bog.

09.09.2015

Die Polizei hat in Dresden vier mutmaßliche Autodiebe auf frischer Tat gestellt. Fahnder aus Bautzen entdeckten die Tatverdächtigen am Donnerstagabend, als sie gerade zwei geparkte Autos knacken wollten.

09.09.2015