Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Polizeiticker Dresden Vermisster Philipp S. – auch nach einer Woche keine Spur vom 17-Jährigen

Dresden Vermisster Philipp S. – auch nach einer Woche keine Spur vom 17-Jährigen

Auch eine Woche nach dem Verschwinden von Philipp S. gibt es keine Spur von dem 17-Jährigen aus Dresden-Dölzschen. Die Polizei hat am Freitag erneut mit Tauchern und speziell für das Aufspüren von Leichen unter Wasser ausgebildeten Hunden aus Thüringen im Neustädter Hafen gesucht.

Am Mittwoch und am Freitag hatte die Polizei im Wasser gesucht. Am Dienstag soll es einen neuen Versuch geben.

Quelle: Roland Halkasch

Dresden. Auch eine Woche nach dem Verschwinden von Philipp S. gibt es keine Spur von dem 17-Jährigen aus Dresden-Dölzschen. Die Polizei hat am Freitag erneut mit Tauchern und speziell für das Aufspüren von Leichen unter Wasser ausgebildeten Hunden aus Thüringen im Neustädter Hafen gesucht. Die Hunde wurden dabei in Booten über das Hafenbecken befördert. Dort, wo sie anschlugen, gingen Taucher in die Tiefe. Ohne etwas zu finden. Am Dienstag will man mit Polizeitauchern einen erneuten Versuch unternehmen, war von der Polizeidirektion Dresden zu erfahren.

Die Ermittler konzentrieren ihre Bemühungen auf den Neustädter Hafen, weil Philipp in der Nacht zu Sonnabend in dessen Nähe zuletzt gesehen worden war. Sein Handy war das letzte Mal vor dem Club Pier 15 aktiv, wo er kurz vor Mitternacht am Eingang abgewiesen worden war und sich eigentlich nach Hause begeben wollte. Seither ist das Mobiltelefon aus. Philipp S. sei anschließend noch von Zeugen in dem Bereich gesehen worden, wie Vernehmungen in dieser Woche ergeben haben. Ein Spürhund führte die Ermittler am Sonnabend ans Hafenbecken – mehr Hinweise zum Verbleib des jungen Dresdners gibt es nicht.

Seine Mitschüler und Freunde haben indessen nicht die Hoffnung aufgegeben, Philipp S. wieder zu sehen. „Egal an welches noch so kleines Ereignis man denken mag, wir danken dir für die schönen und lustigen Stunden und hoffen, dass du bald wieder zurückkommst“, heißt es in dem via Facebook veröffentlichtem Schreiben. Philipp S. wird darin als ein Vorbild für seine Altersgenossen beschrieben und dazu aufgefordert, stark zu sein. „Also bitte Phipse komm endlich wieder“, endet der Aufruf.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr