Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Verkehrskontrolle führt zu mutmaßlichen Dresdner Drogendealern
Dresden Polizeiticker Verkehrskontrolle führt zu mutmaßlichen Dresdner Drogendealern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 01.02.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Zwei mutmaßliche Drogendealer im Alter von 20 und 22 Jahren konnten am Dienstagabend in ihren Wohnungen an der Comeniusstraße festgenommen werden. Eine Verkehrskontrolle brachte die Beamten der Sächsischen Bereitschaftspolizei dabei auf die richtige Spur. Denn an der Großenhainer Straße kontrollierten die Polizisten einen VW Polo wegen eines defekten Scheinwerfers und einer mit Kabelbildern befestigten Stoßstange. Dabei stellten sie fest, dass ein 17-jähriger Mitfahrer zwei Tütchen Marihuana bei sich hatte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen erhielten sie einen Hinweis, woher der Jugendliche die Drogen hatte und begaben sich in das Mehrfamilienhaus an der Comeniusstraße. Dort wurden sie bereits im Treppenhaus mit starkem Cannabisgeruch begrüßt. In der Wohnung des 22-jährigen Verdächtigen danden sie circa 15 Gramm Marihuana und in der Wohnung des 20-Jährigen stolze 41 Gramm Marihuana, zwei Gramm Kokain sowie 51 Tabletten Ecstasy. Weitere Utensilien in den Wohnungen deuteten auf Drogenhandel hin. Die beiden Dresdner wurden vorläufig festgenommen und sitzen derzeit in Haft.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sollte ein romantischer Versöhnungsausflug werden, doch für das Paar endete er tödlich: Wie eine Schweizer Tageszeitung berichtet, ist eine junge Frau, die vor neun Jahren von Dresden in die Schweiz auswanderte, gemeinsam mit ihrem Freund im eigenen Camping-Van erstickt.

01.02.2018

Eine aufmerksame Bankangestellte hat am Donnerstag in Dresden einen Trickbetrug verhindern können. Die Frau hatte erkannt, dass ihr 79 Jahre alter Kunde einem Betrüger aufgesessen war. Der Mann hatte versucht, 1.400 Euro via Western Union nach Thailand zu überweisen.

01.02.2018

Bei einem Sturz auf der Straße Zschonergrund ist eine 15-Jährige am Mittwochnachmittag schwer verletzt worden. Laut Polizei kam sie kurz nach dem Ortsausgang Podemus mit ihrem Fahrrad zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und bittet Zeugen um Hilfe

01.02.2018
Anzeige