Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Urteile im Neonazi-Prozess am Landgericht erwartet
Dresden Polizeiticker Urteile im Neonazi-Prozess am Landgericht erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 23.08.2017
Quelle: Archiv
Dresden

Nach zehn Verhandlungstagen geht der Prozess gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der Neonazi-Gruppe „Freie Kameradschaft Dresden“ (FKD) am Donnerstag (14.00 Uhr) zu Ende. Im Landgericht der sächsischen Hauptstadt will die Staatsschutzkammer die Urteile für die 19 und 27 Jahre alten Beschuldigten verkünden.

Sie sind wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion angeklagt. Die Vorwürfe hatten sie im Zuge eines Deals - Geständnis gegen leichtere Strafe - vor Gericht eingeräumt.

Die Staatsanwaltschaft hat für den 19-Jährigen eine dreieinhalbjährige Jugend- und für den 27-Jährigen drei Jahre und zehn Monate Freiheitsstrafe gefordert. Sie sollen seit Sommer 2015 Asylbewerber und andere Menschen angegriffen, drangsaliert und verprügelt haben.

Gegen sechs weitere mutmaßliche FKD-Mitglieder - eine 27-Jährige und fünf 22- bis 29-Jährige - verhandelt die Staatsschutzkammer vom 13. September an. Geplant sind bis Januar zunächst 33 Verhandlungstage.

Die FKD war bei Angriffen auf Heime in Heidenau (Sächsische Schweiz) und Dresden aufgefallen, teils in Kooperation mit der unter Terrorverdacht stehenden „Gruppe Freital“. Mit dem älteren Angeklagten steht auch erstmals ein Randalierer vom 11. Januar 2016 in Leipzig-Connewitz vor Gericht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz nach 12 Uhr hat es am Mittwoch in Dresden-Pieschen einen Unfall mit einem Linienbus gegeben. Ein junger Mann – zu Fuß unterwegs – war auf der Maxim-Gorki-Straße zwischen zwei parkenden Autos auf die Fahrbahn gegen einen vorbeifahrenden Bus gelaufen.

23.08.2017

Eine 82-jährige Dresdnerin und ihr 83 Jahre alter Mann aus Dresden-Rähnitz sind am Dienstag Opfer von dreisten Betrügern geworden. Diese hatten sich als Dachdecker ausgegeben, dringend erforderliche Reparaturarbeiten vorgetäuscht und eine Vorauszahlung verlangt.

23.08.2017

Die Polizei hat am Montagnachmittag an der Franklinstraße drei Männer vorläufig festgenommen. Die beiden Deutschen im Alter von 22 bzw. 23 Jahren und der 16 Jahre alte Iraker werden verdächtigt, kurz zuvor an der Walpurgisstraße einen 17-jährigen Syrer geschlagen und beraubt zu haben.

23.08.2017