Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Unfall mit vier Autos in Dresden-Johannstadt
Dresden Polizeiticker Unfall mit vier Autos in Dresden-Johannstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 23.01.2018
Bei dem Unfall stießen vier Autos aufeinander. Quelle: Roland Halkasch
Dresden

Gleich vier Autos sind Dienstagnachmittag in Dresden-Johannstadt miteinander kollidiert. Dabei haben vier Menschen Verletzungen erlitten, wie die Polizei mitteilte. Eine 62-Jährige wollte demnach mit ihrem Opel von der Güntzsstraße über die Kreuzung mit der Striesener Straße und der Pillnitzer Straße in Richtung Sachsenplatz fahren. Dabei stieß sie mit einem Mitsubishi (Fahrer 84 Jahre alt) und einem Chevrolet (Fahrerin 76) zusammen, die auf der Pillnitzer Straße und der Striesener Straße unterwegs waren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Chevrolet noch gegen einen Mercedes geschleudert, an dessen Steuer ein 75-Jähriger saß.

Bei der Karambolage wurden die 62-Jährige, die 76-Jährige, der 84-Jährige und eine 55-jährige Insassin im Mitsubishi leicht verletzt. An den Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 30 000 Euro. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem schweren Unfall auf der Kreuzung Lommatzscher Straße und Bunsenstraße am Sonnabend, bei dem ein 75-Jähriger schwere Verletzungen erlitt und der Verursacher flüchtete, hat die Polizei nun eine heiße Spur.

23.01.2018

Drei Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen einen 18-Jährigen auf der Rankestraße in Dresden-Kaditz ausgeraubt. Der Jugendliche war dort gegen 4 Uhr unterwegs, nachdem er an der Leipziger Straße aus der Straßenbahn ausgestiegen war und den Weg Richtung Peschelstraße eingeschlagen hatte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

23.01.2018

Nach der Pegida-Demonstration am Montagabend ermittelt die Polizei wegen zwei Körperverletzungsdelikten gegen Anhänger des islamfeindlichen Bündnisses. Nach ersten Erkenntnissen wurden aus dem Demonstrationszug von Pegida heraus zwei Ampullen mit übelriechenden Flüssigkeiten in Richtung der Gegendemonstranten geworfen.

23.01.2018