Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Unbekannte zünden Auto von TU-Professor Werner Patzelt an
Dresden Polizeiticker Unbekannte zünden Auto von TU-Professor Werner Patzelt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 28.03.2017
Werner Patzelt  Quelle: picture alliance / dpa
Dresden

 In der Nacht zum Dienstag wurde der Wagen des Dresdner Politikwissenschaftlers Werner Patzelt angezündet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Feuerwehr nach 1 Uhr zur Ecke Niederwaldstraße/Voglerstraße gerufen. Dort stand der Mitsubishi Grandis von Patzelt in Flammen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug nicht mehr retten – es brannte aus. Ein in unmittelbarer Nähe abgestellter Citroen C4 Picasso wurde durch den Brand ebenfalls beschädigt.

Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein politisches Motiv könne nicht ausgeschlossen werden, sagte OAZ-Sprecherin Anke Müller. Patzelt wurde in der Vergangenheit insbesondere von Linken für seine konservativen Positionen kritisiert und ein undifferenzierter Umgang mit der Pegida-Bewegung unterstellt.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0351/ 483 22 33 entgegen genommen.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagabend um kurz vor zehn Uhr ereignete an der Ecke Teplitzer Straße / Heinrich-Zille-Straße ein Unfall mit Beteiligung eines Feuerwehrautos.

28.03.2017

Ein falscher 50er ist in Dresden aufgetaucht. Eine 54-jährige Frau wollte Freitagnachmittag beim Einkauf in einem Geschäft in der Centrum-Galerie mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlen, wie die Polizei mitteilte.

27.03.2017

Die Dresdner Polizei musste am Wochenende mehrfach handgreifliche Streitereien zwischen teils stark betrunkenen Männern auf dem Wiener Platz schlichten. So hatte am Freitagabend gegen 21.35 Uhr ein Duo junger Männer nach einem Disput mit mehreren Personen Pfefferspray gesprüht und sich dann aus dem Staub gemacht.

27.03.2017