Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Trickbetrüger erleichtern 76-jährigen Dresdner um 500 Euro

Großzschachwitz Trickbetrüger erleichtern 76-jährigen Dresdner um 500 Euro

Trickbetrüger haben sich am Montagmittag mehr als 500 Euro von einem 76-Jährigen in Dresden-Großzschachwitz erschwindelt. Der Mann stand gerade am Geldautomaten an der Bahnhofstraße, als er von einer unbekannten Frau angesprochen wurde, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Voriger Artikel
Hitlergruß, Nebeltopf und verbotene Kutte bei „Nope“-Demo in Dresden
Nächster Artikel
Angriffserie auf parkende Autos in Dresden-Gorbitz

Symbolbild.

Quelle: Archiv

Dresden. Trickbetrüger haben sich am Montagmittag mehr als 500 Euro von einem 76-Jährigen in Dresden-Großzschachwitz erschwindelt. Der Mann stand gerade am Geldautomaten an der Bahnhofstraße, als er von einer unbekannten Frau angesprochen wurde, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zunächst fragte sie nach dem Weg und bat um etwas Geld zum Tanken. Der 76-Jährige gab ihr 20 Euro, doch damit war die Frau nicht zufrieden.

Sie überreichte ihm einen Rasiere, ein Messerset und einen Fotoapparat und forderte als Gegenleistung weiteres Bargeld. Da die Frau fortwährend auf den Mann einredete, übergab er ihr letztlich 500 Euro Bargeld. Als er den Ort verließ, folgte ihm die Frau, die von einem Mann begleitet wurde, mit einem schwarzen Mercedes Cabrio und fragte weiterhin nach Geld. Der Dresdner ging schließlich zur Bank zurück, wo zwei Mitarbeiter auf den Vorfall aufmerksam geworden waren und die Polizei verständigten. Die Frau und ihr Beifahrer hatten den Ort bei Eintreffen der Beamten jedoch schon verlassen. Dem 76-Jährigen blieb ein Verlust von mehr als 500 Euro, weil sich die vermeintlich wertvollen Geschenke als minderwertig entpuppten.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr